Abo
  • Services:

Bring der Oma den Kuchen - Quests aus dramaturgischer Sicht

Entwicklerkonferenz Quo Vadis beschäftigt sich mit emotionaleren Missionen

100 Eber erlegen, 50 Goldbarren sammeln oder Gebäck überbringen - gerade die Aufgaben in Onlinerollenspielen sind oft ganz schön langweilig. Wie es spannender gehen könnte, hat auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin die Dramaturgin Linda Breitlauch erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich bin Linda Breitlauch, und meine Mainquest heute war früh aufzustehen" - die gelernte Dramaturgin und Professorin Dr. Breitlauch von der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf hat sich auf der Entwicklerkonferenz spieletypisch in ihrem Vortrag mit dem Titel "Bring der Oma den Kuchen" vorgestellt. Auf der Konferenz in Berlin hat Breitlauch in einem vollkommen überfüllten Saal darüber gesprochen, wie Designer die Missionen insbesondere in Rollenspielen emotional packender und spannender inszenieren können. Dass Quests wichtig sind, daran zweifelt Breitlauch nicht: "Ein Spiel ohne Quest ist eine Simulation, eine Geschichte ohne Quest ist eine Beschreibung."

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Breitlauch kennt die grundlegenden Erwartungen der Spieler: Die würden in den Quests unter anderem angemessene Herausforderungen suchen und das Gefühl, dass sie ihre eigene Geschichte erzählen - anders als die klassischen Kulturformen wie Theater oder Kino seien allerdings im Computerspiel die Erzählstruktur bildenden Elemente Ort, Zeit und Handlung aufgebrochen: "Durch Interaktivität erhalten Computerspiele ein zusätzliches Merkmal, das dramaturgisch extrem relevant ist, sie macht die Spieler zum Co-Autoren" - und der habe eben Einfluss auf Zeit, Ort und Handlung.

Trotzdem liegen Breitlauch viele "klassische" Elemente am Herzen. Sie ist überzeugt, dass der Spieler stärker motiviert ist, wenn es in der Handlung einen Prolog gibt und den Ruf des Helden, etwa durch einen archetypischen Herold. "Das sind die Leute mit dem Ausrufezeichen über dem Kopf", erklärte sie. Allerdings sei in Onlinerollenspielen ein großes Problem, dass die Einzigartigkeit des Helden nicht glaubwürdig vermittelbar sei, wenn sich vor solchen Questgebern Schlangen bilden, die alle das Gleiche machen. Besser sei es, wenn der Ruf wenigstens gefühlt etwas mit der individuellen Figur zu tun habe - da könne es auch mal reichen, wenn der Spieler nicht einfach einen Kuchen für eine beliebige Oma transportieren muss, sondern wenn es innerhalb des Szenarios die eigene Großmutter sei.

Zum Spielende könne die emotionale Wirkung mit relativ einfachen dramaturgischen Mitteln stark erhöht werden. Beispielsweise, indem der Held mit seinen eigenen Ängsten konfrontiert wird - und beispielsweise im Fall von Höhenangst der Endgegner auf einem gigantischen Turm wartet.

Auch über die Belohnungen von Quests hat sich Breitlauch Gedanken gemacht: "Müssen das immer Punkte sein - oder kann ich den Helden auch dazu bringen, dass er sich darüber freut, dass er beispielsweise die Verlobte gerettet hat?" Oder dass sie eben nicht zu retten ist und tatsächlich stirbt - ein hochgradig emotionaler Moment für den Spieler.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. bei Caseking kaufen

Loky 22. Apr 2009

. . . und das schon seit Homer. Der Punkt ist doch, das sich in unserer heutigen Zeit...

Handlung ist... 22. Apr 2009

Mal andersrum, es interessiert mich einen Scheiss, ob Gevatter Feitod im Ginseltal 500...

Morte 22. Apr 2009

Geb dir zu 100 Prozent Recht, ALL YOUR BASE. Die bestehenden Antworten zu deinem Artikel...


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /