• IT-Karriere:
  • Services:

240-Hz-Fernseher mit 55 Zoll und LED-Beleuchtung

LG-LH90-Serie erscheint erst in Südkorea, dann in anderen Ländern

LG Electronics hat im Heimatmarkt Korea mit der Auslieferung von 240-Hz-LED-Fernsehern mit bis zu 55 Zoll Bilddiagonale begonnen. Die LH90-Serie soll auch Stück für Stück in anderen Ländern auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Ankündigung zur Verfügbarkeit der drei LH90-Modelle mit 42, 47 und 55 Zoll Bilddiagonale und FullHD-Auflösung (1080p, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) zeigt sich LG stolz, den ersten 240-Hz-LED-Fernseher aus Korea anzubieten - ein Seitenhieb auf den Konkurrenten Samsung. Die 240-Hz-Darstellung soll vor allem bei Sport - etwa bei Autorennen oder Baseballspielen - zum Tragen kommen. LG hat bereits angekündigt, in Zukunft auch 480-Hz-Fernseher anbieten zu wollen.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. Hays AG, Raum Hannover

Für kräftige Farben, eine gleichmäßige Hintergrundbeleuchtung und ein Kontrastverhältnis von 2.000.000:1 sollen LEDs sorgen. Beim 55-Zoller sind es gleichmäßig über den Bildschirm verteilte 960 einzelne Leuchtdioden, die gruppenweise - in 90 Bildschirmbereichen - gedimmt werden können. Ihre Leuchtstärke können die LH90-Fernseher auf das Umgebungslicht anpassen und damit auch Energie sparen.

LG hat sich die Bilddarstellung THX-zertifizieren lassen. Die im Gehäuse versteckten Lautsprecher sollen eine klare Stimmwiedergabe ("Clear Voice 2") bieten. Entworfen wurden sie von Mark Levinson.

Die LH90-Fernseher sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet. An diese lassen sich USB-Datenträger anschließen und darauf befindliche, auch hochauflösende DivX-Videos direkt vom Fernseher abspielen. Zu den weiteren Schnittstellen machte LG in seiner Ankündigung keine Angaben.

In Südkorea sind die neuen 240-Hz-LED-Fernseher von LG nun lieferbar. Die Preise liegen bei 3,3 Millionen Won für das 42-Zoll-Modell, bei 4,2 Millionen Won für das 47-Zoll-Modell und bei 6,4 Millionen Won für den 55-Zoller. Umgerechnet sind das rund 1.900, 2.410 und 3.670 Euro. Laut LG werden die Fernseher in Zukunft auch in anderen Märkten angeboten. Wann es in Europa so weit ist, wurde noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. (-63%) 11,00€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 4,99€

Trollinger 15. Sep 2010

Also nachdem ich letztes Jahr 8 100 Watt Birnen gegen Energiedingr auswechseln musste...

Trollinger 15. Sep 2010

Heute wird das metrische System in fast allen Ländern verwendet. Nur die USA sowie...

guest 17. Jul 2010

Ist klar, als wenn man das im interpolierten System sieht... eine Bluray hat ja nicht...

c & c 23. Apr 2009

Solang man den FlachTV Dreck einsetzt kein Wunder. Auf einem 50Hz Fernseher kann ich...

WarumImmerSoGroß 22. Apr 2009

...wäre endlich mal ein mit LEDs beleuchteter (keine CCFL wegen der Haltbarkeit...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /