Abo
  • Services:

E3 - Karmann und EWE entwickeln Elektroauto

Viertürige Elektrolimousine für den Stadt- und Pendlerverkehr

Der Cabriobauer Karmann und das Energieunternehmen wollen gemeinsam ein Elektroauto bauen. Ein Modell der Pendlerlimousine haben sie auf der Hannover Messe gezeigt. Der erste Prototyp soll im Herbst auf Testfahrt gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Automobilhersteller Karmann und der Energieversorger EWE entwickeln zusammen ein Elektroauto. Auf der Hannover Messe haben die beiden Unternehmen ein Modell des Fahrzeugs vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Der E3 wird eine viertürige Limousine, die von ihren Merkmalen her in erster Linie für Pendler geeignet sein soll. Das Auto wird eine Reichweite von etwa 150 Kilometern haben und soll gut 140 km/h schnell fahren. Der erste Prototyp des Elektroautos soll im Oktober 2009 fertig sein. Insgesamt sollen vier bis sechs Testfahrzeuge gebaut werden. Wie bei Teslas Limousine Model S soll auch beim E3 der Akku in den Unterboden integriert werden.

Die Bezeichnung E3 stehe für nachhaltige Energieversorgung durch Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbare Energien, erklärte EWE-Chef Werner Brinker. Das bedeutet, das Fahrzeug soll auch in das Stromnetz integriert werden - als mobiler Energiespeicher. Seine Akkus werden aufgeladen, wenn viel Strom ins Netz eingespeist wird, etwa wenn viel Wind weht. Wird das Auto nicht gebraucht, kann es bei Bedarf selbst wieder Strom ins Netz einspeisen. "Die Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien spielt eine zentrale Rolle wenn es darum geht, die Herausforderungen der zukünftigen Energieversorgung zu lösen. Und in dieser Schlüsselfrage erhoffen wir uns durch dieses Projekt wichtige Aufschlüsse", so Brinker.

Das Oldenburger Versorgungsunternehmen EWE ist auch an dem Projekt eTelligence in Cuxhaven beteiligt. Dessen Ziel ist es, erneuerbare Energien wie Windenergie besser in die Stromnetze zu integrieren.

Karmann beschäftigt sich nach eigenen Angaben schon seit längerem mit dem Thema Elektromobilität. Das Osnabrücker Unternehmen baut unter anderem Cabrios auf dem Chassis anderer Hersteller. Bekanntgeworden ist Karmann durch das zwischen 1955 und 1974 gebaute Coupé Karmann Ghia, das auf dem VW Käfer basierte, sowie durch die Käfer-Cabrios. Das Unternehmen steckt jedoch in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und musste Anfang des Monats Insolvenz anmelden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

gultimore 22. Apr 2009

das auto weiß es nicht, aber du. d.h. das konzept sieht vor, dass du den strom, welcher...

PI/2 22. Apr 2009

jo, so entledigt man sich schnell reinen Kostenstellen...außerdem spielt da die Karmann...

Ex-Osnabrücker 22. Apr 2009

Auch für mich wäre es. Arbeit kann ich laufen (es sei den es regnet) Und Einkaufen geht...

RunningTux 22. Apr 2009

Während man im Preissnlande no fleißg am Elekrokarrn werkelt, san mer in München scho vui...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /