Abo
  • Services:

E3 - Karmann und EWE entwickeln Elektroauto

Viertürige Elektrolimousine für den Stadt- und Pendlerverkehr

Der Cabriobauer Karmann und das Energieunternehmen wollen gemeinsam ein Elektroauto bauen. Ein Modell der Pendlerlimousine haben sie auf der Hannover Messe gezeigt. Der erste Prototyp soll im Herbst auf Testfahrt gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Automobilhersteller Karmann und der Energieversorger EWE entwickeln zusammen ein Elektroauto. Auf der Hannover Messe haben die beiden Unternehmen ein Modell des Fahrzeugs vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  2. Hochschule Fulda, Fulda

Der E3 wird eine viertürige Limousine, die von ihren Merkmalen her in erster Linie für Pendler geeignet sein soll. Das Auto wird eine Reichweite von etwa 150 Kilometern haben und soll gut 140 km/h schnell fahren. Der erste Prototyp des Elektroautos soll im Oktober 2009 fertig sein. Insgesamt sollen vier bis sechs Testfahrzeuge gebaut werden. Wie bei Teslas Limousine Model S soll auch beim E3 der Akku in den Unterboden integriert werden.

Die Bezeichnung E3 stehe für nachhaltige Energieversorgung durch Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbare Energien, erklärte EWE-Chef Werner Brinker. Das bedeutet, das Fahrzeug soll auch in das Stromnetz integriert werden - als mobiler Energiespeicher. Seine Akkus werden aufgeladen, wenn viel Strom ins Netz eingespeist wird, etwa wenn viel Wind weht. Wird das Auto nicht gebraucht, kann es bei Bedarf selbst wieder Strom ins Netz einspeisen. "Die Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien spielt eine zentrale Rolle wenn es darum geht, die Herausforderungen der zukünftigen Energieversorgung zu lösen. Und in dieser Schlüsselfrage erhoffen wir uns durch dieses Projekt wichtige Aufschlüsse", so Brinker.

Das Oldenburger Versorgungsunternehmen EWE ist auch an dem Projekt eTelligence in Cuxhaven beteiligt. Dessen Ziel ist es, erneuerbare Energien wie Windenergie besser in die Stromnetze zu integrieren.

Karmann beschäftigt sich nach eigenen Angaben schon seit längerem mit dem Thema Elektromobilität. Das Osnabrücker Unternehmen baut unter anderem Cabrios auf dem Chassis anderer Hersteller. Bekanntgeworden ist Karmann durch das zwischen 1955 und 1974 gebaute Coupé Karmann Ghia, das auf dem VW Käfer basierte, sowie durch die Käfer-Cabrios. Das Unternehmen steckt jedoch in wirtschaftlichen Schwierigkeiten und musste Anfang des Monats Insolvenz anmelden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 31,99€
  4. 44,99€ + USK-18-Versand

gultimore 22. Apr 2009

das auto weiß es nicht, aber du. d.h. das konzept sieht vor, dass du den strom, welcher...

PI/2 22. Apr 2009

jo, so entledigt man sich schnell reinen Kostenstellen...außerdem spielt da die Karmann...

Ex-Osnabrücker 22. Apr 2009

Auch für mich wäre es. Arbeit kann ich laufen (es sei den es regnet) Und Einkaufen geht...

RunningTux 22. Apr 2009

Während man im Preissnlande no fleißg am Elekrokarrn werkelt, san mer in München scho vui...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /