Abo
  • Services:

Sun kündigt MySQL Cluster 7.0 an

Cluster lassen sich im laufenden Betrieb um neue Knoten erweitern

Mit MySQL Cluster 7.0 schafft Sun unter anderem die Möglichkeit, einem bestehenden Cluster im laufenden Betrieb neue Knoten hinzuzufügen. Mit dem System sollen sich hochverfügbare Datenbanken mit einer Verfügbarkeit von bis zu 99,999 Prozent aufbauen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Möglichkeit, Cluster im laufenden Betrieb um zusätzliche Knoten zu erweitern, bietet MySQL Cluster 7.0 auch Unterstützung für das Lightweight Directory Access Protokoll (LDAP), um Datenbestände über diese Standardprotokolle zu konsolidieren. Einheitliche, unternehmensweite Snapshots der Datenbestände sollen die Sicherung und Wartung von Rechenzentren erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Cluster-Nodes sollen dank Multi-Thread-Unterstützung ihren Datendurchsatz vervierfachen und Large Record Handling für doppelten Durchsatz sorgen. Zudem soll MySQL Cluster künftig auch Windows unterstützen, dazu liegt derzeit eine Alphaversion vor.

Mit MySQL Cluster lassen sich nach Angaben von Sun Verfügbarkeiten von bis zu 99,999 Prozent und vorhersagbare Antwortzeiten im Millisekundenbereich bei mehreren zehntausend Operationen pro Sekunde erreichen.

Die neue Version MySQL Cluster 7.0 soll im Laufe des zweiten Quartals 2009 unter der GPL als Open-Source-Software unter anderem für Red Hat Enterprise Linux, SuSE Enterprise Linux Server, Solaris 10 und MacOS X zur Verfügung stehen. Sun bietet darüber hinaus kostenpflichtige Lizenzmodelle inklusive Beratung durch Experten und technischen Support an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

theWaver 15. Mär 2010

Kann nur bestätigen! Meine Firma ist auch ein (eher kleiner...

Untinteressaaant 22. Apr 2009

Und vor allem, was ist auch mit der Limitierung auf ingesamt 64 Knoten je cluster (data...

blue* 22. Apr 2009

Die neue Version MySQL Cluster 7.0 soll im Laufe des zweiten Quartals 2009 unter der GPL...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /