Abo
  • Services:

GCC 4.4 verfügbar

Weitere Implementierung von C++0x

Die GNU Compiler Collection (GCC) 4.4 ist fertig. Die neue Version umfasst das Graphite-Framework und verbessert die Multithreading-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler haben Graphite in GCC integriert, das Programmschleifen optimiert. Funktionieren soll das mit jeder von GCC unterstützten Sprache. Ferner wird OpenMP 3.0 unterstützt. Die Erweiterung dient zur Parallelisierung beim Einsatz von C, C++ und Fortran. Darüber hinaus gab es allgemeine Änderungen bei den unterstützten Sprachen. Zu nennen wäre etwa die weitere Implementierung des kommenden C++-Standards C++0x.

Weitere Informationen finden sich in den Release Notes. GCC 4.4.0 steht zum Download auf verschiedenen Spiegelservern bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

Vamp898 15. Okt 2009

Also bei mir funktioniert mit dem neuen GCC 4.4.1 alles einwandfrei =) hab eben das...

Amph 23. Apr 2009

Exherbo und zwar vor der offiziellen Ankündigung ;)

dan.h 22. Apr 2009

Nun ja, wenn man sich die kommerziellen Compiler anschaut sieht die Welt auch nicht...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /