• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon bietet Filme und Serien in HD zum Download an

HD-Inhalte nur für US-Kunden

Amazon erweitert sein Video-On-Demand-Angebot um HD-Inhalte. Aktuelle Filme und Serien können online gemietet und auf PC, Mac oder Fernseher abgespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 500 Fernsehserien und Filme in HD-Qualität bietet Amazon ab sofort in den USA online zur Miete oder zum Kauf an. Die Inhalte können sowohl auf PC und Mac, aber auch auf dem Fernseher wiedergegeben werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Während hierzulande das Angebot an hochauflösenden Inhalten, die online zur Verfügung stehen, noch immer recht bescheiden ist, gibt es in den USA diverse Angebote. Auch Amazon erweitert seinen VoD-Dienst um HD-Inhalte, allerdings stehen die Serien und Filme derzeit nur für US-Kunden zur Verfügung.

Dabei arbeitet Amazon mit Studios wie Warner Bros., Sony, Paramount, MGM, Universal und Showtime zusammen, um Filme wie Frost/Nixon, Twilight und Yes Man sowie Serien wie Californication, The Tudors, Smallville und Gossip Girl in hochauflösender Qualität zum Download anzubieten.

Damit die Inhalte auch direkt ihren Weg auf den Fernseher finden, unterstützt Amazon ausgewählte Geräte, darunter Panasonics Viera-Cast-fähige Fernseher, der Roku Digital Video Player, TiVo und Sony Bravia Internet Video Link. Insgesamt stehen rund 40.000 Titel über Amazon Video on Demand zur Verfügung.

Die Preise für die Miete von HD-Filmen liegen dabei zwischen 3,99 und 4,99 US-Dollar, einzelne Episoden von Fernsehserien gibt es für 2,99 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 12,50€
  2. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  3. 119,90€
  4. 349,00€

mw 15. Okt 2009

Videoload kannst ja auch probieren...ist aber leider zur Zeit auch nicht Userfreundlicher...

ME_Fire 22. Apr 2009

Im Normalfall würde ich das auch nicht bezahlen aber wenn mein HD-Recorder wieder mal...

Peter Ustinov 22. Apr 2009

Ja, die Qualität ist bei entsprechende Kodierung sehr gut und steht mittlerweile den...

^Andreas... 22. Apr 2009

BIER! ^^

Scherzkeks 22. Apr 2009

Naja, 90 min. Film in 720p = ca. 3-4 GB. / 90 min. Film in 1080i = min. 10+ GB. Da die...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

    •  /