Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 3.0.9 korrigiert Fehler und Sicherheitslücken

Nur ein Sicherheitsloch als gefährlich klassifiziert

Mit der Version 3.0.9 korrigiert Firefox einige kleine Programmfehler und beseitigt mehrere Sicherheitslücken. Von den Sicherheitslecks ist nur eines als gefährlich eingestuft. Die neue Version soll allgemein stabiler zu Werke gehen.

Bei langen Formularen konnte es gelegentlich lange dauern, bis diese dargestellt wurden. Dieses Problem soll mit Firefox 3.0.9 nicht mehr auftreten. Auch gehört der Fehler der Vergangenheit an, dass neue Browserfenster in manchen Fällen nicht den korrekten Fokus erhalten haben. Die Macher von Firefox haben einen Fehler korrigiert, der zum Verlust gespeicherter Cookies führen konnte, wenn eine lokale Datenbank defekt war. Schließlich gab es einen Fehler bei der Benutzung von Webmailern, so dass angehängte Bilder in E-Mails nicht korrekt dargestellt wurden.

Anzeige

Ein Sicherheitsleck in der JavaScript-Engine von Firefox kann zum Absturz führen und zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Dieser nun korrigierte Fehler wird als gefährlich eingestuft. Alle weiteren Sicherheitslecks stellen ein geringeres Risiko dar. Ein Sicherheitsleck betrifft das Laden von Flash-Dateien über das Schema view-source:, worüber Angreifer auf andere Webseiten zugreifen oder vertrauliche Daten einsehen können. Ein weiterer ebenfalls mit einer hohen Gefährdungsstufe versehener Fehler erlaubt Angreifern das Ausführen von beliebigem JavaScript-Code innerhalb der aufgerufenen Webseite.

Als moderat werden zwei Fehler eingestuft, die einerseits zur Ausführung von JavaScript-Code innerhalb der Webseite benutzt werden und andererseits Webseiten zerstören können. Von vier weiteren Sicherheitslöchern geht nur ein geringes Risiko aus, meinen die Entwickler. Unter anderem können darüber Phishing-Angriffe durchgeführt werden oder Angreifer erhalten Zugriff auf vertrauliche Daten.

Firefox 3.0.9 steht ab sofort als Download unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und MacOS bereit. Alternativ steht die aktuelle Version bereits über die Updatefunktion der Software zur Verfügung.

Einen Teil der mit Firefox 3.0.9 geschlossenen Sicherheitslücken betreffen auch Thunderbird 2.x sowie SeaMonkey 1.1.x. Bislang stehen von diesen Applikationen aber keine aktualisierten Programmversionen zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Hansi Kurti 24. Apr 2009

Probier ihn aus, ftp://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/3.0.10-candidates...

Frickeln ade 22. Apr 2009

Abstuerze haben Ursachen - das sind nicht einfach Applikationen, die "nicht mehr...

cos3 22. Apr 2009

hätteste wohl gerne, du fanboy.. ; )

mnemo 22. Apr 2009

Den Download gab's gestern abend schon, war allerdings noch nicht auf mozilla.com...


CSharp-Live.de / 22. Apr 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. flexis AG, Olpe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Heiße Luft direkt über die Maushand...

    Bigfoo29 | 17:03

  2. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    teenriot* | 17:02

  3. Re: Kann Amazon & Co Einsicht in meine Konto...

    Janw123 | 17:02

  4. Deutschland sollte ...

    megazocker | 17:00

  5. Re: >US-Präsident Donald Trump mit deregulierter...

    teenriot* | 16:55


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel