Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Opterons mit 40 Watt ACP bei 2,3 GHz

Serie EE für energieeffiziente Server

Mit der neuen Serie "EE" hat AMD zwei Prozessoren vorgestellt, die besonders energieeffizient arbeiten sollen. Die Quad-Core-Opterons verfügen nach AMDs Berechnung der "ACP" über eine Leistungsaufnahme von nur 40 Watt.

Seit den im Herbst 2007 vorgestellten Opterons mit Barcelona-Kern gibt AMD für seine Serverprozessoren vorrangig nicht mehr die "Thermal Design Power" (TDP), sondern eine "Average CPU Power" (ACP) an. Für den neuen Opteron 2377 EE findet sich auch in den technischen Daten nur noch die ACP von 40 Watt, nicht die TDP.

Anzeige

Die Serie EE - das Kürzel benutzte AMD früher schon für "energy efficient" - ist damit die sparsamste Linie der Opterons mit Shanghai-Kern. Das Modell 2377 erreicht dabei 2,3 GHz, das 2373-Modell 2,1 GHz. In der Praxis dürfte die Leistungsaufnahme der Prozessoren wohl eher um 60 Watt liegen. Direkt umrechnen lassen sich ACP und TDP nicht, AMD hatte das Verhältnis erst bei den letzten Opterons vom Januar 2009 geändert.

Gedacht war die ACP vor allem, um herauszustellen, dass bei Intel-Servern der Chipsatz mit dem Speichercontroller und den bis vor kurzem aktuellen FB-DIMMs hohen Anteil an der gesamten Leistungsaufnahme haben. Inwieweit sich die ACP angesichts der neuen Nehalem-Xeons noch halten kann, bei denen der Speichercontroller ebenfalls in der CPU sitzt, muss sich noch zeigen.

Um bei den EE-Opterons noch mehr Strom zu sparen, kann die Funktion "Power-Cap" verwendet werden. Der Prozessor erreicht dann auch bei hoher Last nicht mehr seine maximale Taktfrequenz, die er ohnehin in mehreren Stufen selbst regelt. Administratoren sollen so laut AMD beispielsweise nachts die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems beschränken. Für Power-Cap muss das BIOS des Servers entsprechend vorbereitet sein. Insgesamt soll ein Server mit dem 2377 EE (2,3 GHz, 40 Watt ACP) gegenüber dem Modell 2381 HE (2,5 GHz, 55 Watt ACP) unter Last 19 Prozent weniger Leistung aufnehmen.

Anteile der Opteron-Serien
Anteile der Opteron-Serien
Die Opterons ohne zusätzliches Buchstabenkürzel in der Produktbezeichnung machen AMD zufolge den Löwenanteil der verkauften Stückzahlen aus. Die Serie EE soll aber immerhin noch einen größeren Anteil als die Serie SE (105 Watt ACP) erreichen. In dieser Linie finden sich mit dem Modellen 2393 SE und 8393 SE mit jeweils 3,1 GHz auch die schnellsten Opterons.

Allen diesen Prozessoren sind 6 MByte L3-Cache und ein Speichercontoller für DDR2-800-DIMMs (registered) gemein. AMD differenziert die Opterons nicht wie die Desktopprozessoren durch verschiedene Cachegrößen, sondern vor allem über Takt und Leistungsaufnahme. Laut AMD werden die neuen EE-Prozessoren bereits an Serverhersteller ausgeliefert, Preise nannte das Unternehmen noch nicht.


eye home zur Startseite
ASDFASDF123 22. Apr 2009

Kühls doch mit ner Wasserkühlung. MoRa² + Heatkiller 3.0 + Laing Pumpe und gut is...

brusch 22. Apr 2009

Oder ich brauche mehr Leistung und kann/will mir nur ein Mittelding leisten, weil das für...

brusch 22. Apr 2009

Du wirst die TDP sicher weiterhin in den "Technischen Daten" finden, nur wird sich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  4. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  2. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  3. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  4. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  5. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  6. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  7. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  8. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  9. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  10. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Unix_Linux | 20:34

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 20:33

  3. Re: Ja nee, is klar

    quark2017 | 20:32

  4. Langweilig

    deefens | 20:30

  5. Re: Nokia 8148

    Bang! | 20:30


  1. 20:17

  2. 19:48

  3. 18:00

  4. 17:15

  5. 16:41

  6. 15:30

  7. 15:00

  8. 14:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel