Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Opterons mit 40 Watt ACP bei 2,3 GHz

Serie EE für energieeffiziente Server

Mit der neuen Serie "EE" hat AMD zwei Prozessoren vorgestellt, die besonders energieeffizient arbeiten sollen. Die Quad-Core-Opterons verfügen nach AMDs Berechnung der "ACP" über eine Leistungsaufnahme von nur 40 Watt.

Seit den im Herbst 2007 vorgestellten Opterons mit Barcelona-Kern gibt AMD für seine Serverprozessoren vorrangig nicht mehr die "Thermal Design Power" (TDP), sondern eine "Average CPU Power" (ACP) an. Für den neuen Opteron 2377 EE findet sich auch in den technischen Daten nur noch die ACP von 40 Watt, nicht die TDP.

Anzeige

Die Serie EE - das Kürzel benutzte AMD früher schon für "energy efficient" - ist damit die sparsamste Linie der Opterons mit Shanghai-Kern. Das Modell 2377 erreicht dabei 2,3 GHz, das 2373-Modell 2,1 GHz. In der Praxis dürfte die Leistungsaufnahme der Prozessoren wohl eher um 60 Watt liegen. Direkt umrechnen lassen sich ACP und TDP nicht, AMD hatte das Verhältnis erst bei den letzten Opterons vom Januar 2009 geändert.

Gedacht war die ACP vor allem, um herauszustellen, dass bei Intel-Servern der Chipsatz mit dem Speichercontroller und den bis vor kurzem aktuellen FB-DIMMs hohen Anteil an der gesamten Leistungsaufnahme haben. Inwieweit sich die ACP angesichts der neuen Nehalem-Xeons noch halten kann, bei denen der Speichercontroller ebenfalls in der CPU sitzt, muss sich noch zeigen.

Um bei den EE-Opterons noch mehr Strom zu sparen, kann die Funktion "Power-Cap" verwendet werden. Der Prozessor erreicht dann auch bei hoher Last nicht mehr seine maximale Taktfrequenz, die er ohnehin in mehreren Stufen selbst regelt. Administratoren sollen so laut AMD beispielsweise nachts die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems beschränken. Für Power-Cap muss das BIOS des Servers entsprechend vorbereitet sein. Insgesamt soll ein Server mit dem 2377 EE (2,3 GHz, 40 Watt ACP) gegenüber dem Modell 2381 HE (2,5 GHz, 55 Watt ACP) unter Last 19 Prozent weniger Leistung aufnehmen.

Anteile der Opteron-Serien
Anteile der Opteron-Serien
Die Opterons ohne zusätzliches Buchstabenkürzel in der Produktbezeichnung machen AMD zufolge den Löwenanteil der verkauften Stückzahlen aus. Die Serie EE soll aber immerhin noch einen größeren Anteil als die Serie SE (105 Watt ACP) erreichen. In dieser Linie finden sich mit dem Modellen 2393 SE und 8393 SE mit jeweils 3,1 GHz auch die schnellsten Opterons.

Allen diesen Prozessoren sind 6 MByte L3-Cache und ein Speichercontoller für DDR2-800-DIMMs (registered) gemein. AMD differenziert die Opterons nicht wie die Desktopprozessoren durch verschiedene Cachegrößen, sondern vor allem über Takt und Leistungsaufnahme. Laut AMD werden die neuen EE-Prozessoren bereits an Serverhersteller ausgeliefert, Preise nannte das Unternehmen noch nicht.


eye home zur Startseite
ASDFASDF123 22. Apr 2009

Kühls doch mit ner Wasserkühlung. MoRa² + Heatkiller 3.0 + Laing Pumpe und gut is...

brusch 22. Apr 2009

Oder ich brauche mehr Leistung und kann/will mir nur ein Mittelding leisten, weil das für...

brusch 22. Apr 2009

Du wirst die TDP sicher weiterhin in den "Technischen Daten" finden, nur wird sich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Munster
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Goldene Apple Watch

    marcelpape | 20:34

  2. Re: Wollen, ja, brauchen? Selten

    FreierLukas | 20:30

  3. Ist doch alles "kostenlos"

    raskani | 20:26

  4. Re: "Teststrecke"

    KraftKlotz | 20:26

  5. Nvidia hat keinerlei Respekt

    cicero | 20:23


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel