Abo
  • Services:

Mausstick mit Fingersensor

Dicota Pinpoint Pro ersetzt Maus

Der Zubehörhersteller Dicota hat mit dem Pinpoint Pro ein Präsentationsgerät vorgestellt, das eine Maus ersetzen soll. Der Cursor wird mit dem Finger kontrolliert, der über ein Sensorelement geführt wird. Die Abtastauflösung liegt bei 800 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fingersensor erinnert an eine im Notebook eingelassene Webcam mit Linse. Er erfasst ständig die Position der Fingerkuppe. Dazu kommen mehrere Pfeiltasten, mit denen sich zum Beispiel Präsentationsfolien vor- und zurückschalten lassen. Auch eine Maustaste ist in das stabförmige Pinpoint Pro integriert.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Das Eingabegerät soll eine Maus überflüssig machen und dem Vortragenden die Möglichkeit geben, sich frei im Raum zu bewegen. Die Funkverbindung zum USB-Sender, der ins Notebook eingesteckt wird, arbeitet im 2,4-GHz-Bereich. Die Reichweite liegt bei ungefähr zehn Metern.

Die Stromversorgung übernehmen handelsübliche AAA-Akkus, deren Füllstand durch eine LED am Pinpoint Pro angezeigt wird. Wie lange der Mausersatz damit arbeitet, teilte Dicota nicht mit. Neben dem Mausersatz befindet sich ein roter Laserpointer im Gerät.

Der Pinpoint Pro misst 120 x 30 x 18 mm und wird mit einem Transportbeutel ausgeliefert. Die Zeigemaus soll ab sofort zu einem Preis von rund 40 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Ihr Name 2 23. Apr 2009

Wo ist der Laserpointer an der Maus, den man für Präsentation gerne braucht? Und das...

Malone7 23. Apr 2009

Gibt´s schon lange: http://www.flexist.de/article?q=24.753Q140029

CyberTom 22. Apr 2009

Das sicher nicht, aber das Prinzip gefällt mir gut. Gut wär, wenn es ergonomisch in der...

tja 22. Apr 2009

Mouse buttons unten helfen nicht. Philipps hat Diktiergeräte in ähnlicher Form wo oben...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /