Abo
  • Services:
Anzeige

Mebius - Atom-Netbook mit Displaytrackpad und Multitouch

Sharp PC-NJ70A für Japan angekündigt

Sharp bringt in Japan ein 10,1-Zoll-Netbook mit ungewöhnlichem Trackpad auf den Markt. Es dient als 4-Zoll-Zweitdisplay, arbeitet mit optischem Sensor und unterstützt Multitouch-Eingaben.

Das Sharp-Netbook PC-NJ70A mit Spitznamen Mebius soll Ende Mai 2009 in Japan erscheinen - mit weißem (PC-NJ70A) und schwarzem (PC-NJ70A-B) Gehäuse. In dessen Inneren stecken Intels Atom-Prozessor N270 mit 1,6 GHz, Intels Chipsatzkombination 945GSE Express/ICH7-M, 1 bis 2 GByte DDR2-SDRAM, eine 160-GByte-Festplatte, ein Speicherkartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam.

Anzeige

Zu den weiteren Schnittstellen zählen Fast-Ethernet, WLAN nach IEEE802.11b/g und Bluetooth. Ein optisches Laufwerk fehlt. Die Akkulaufzeit gibt Sharp mit rund 3 Stunden an. Das Netbook wiegt 1,46 kg und ist 260 mm breit, 190 mm tief und 23,3 bis 39,8 mm hoch. Das 10,1-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln (WSVGA).

Vor der Tastatur des PC-NJ70A-B/-W sitzt das LCD-Trackpad. Als 4-Zoll-Display bietet es eine LED-Hintergrundbeleuchtung, eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln (FWVGA) und eine eingeschränkte Farbpalette (65.536 Farben). Der Bildschirmhintergrund und die Icons auf dem LCD-Trackpad lassen sich austauschen.

Finger und ihre Bewegungen werden anhand des Schattenwurfs von einem optischen Sensor durch das Displayglas erfasst. Da keine zusätzliche Beschichtung erforderlich ist, verspricht Sharp eine klare Darstellung auch auf dem LCD-Trackpad.

Das LCD-Trackpad kann wie ein normaler Mausersatz arbeiten, eignet sich zur Gestensteuerung mit mehreren Fingern (Multitouch) und kann mit Stift auch zum Zeichnen oder Schreiben verwendet werden. So lassen sich beispielsweise Fotos einfach vergrößern und verkleinern, rotieren und anschließend mit dem Stift beschriften. Auf dem kleinen Netbook-Displays soll durch die Multitouch-Steuerung das Webbrowsen auch bequemer werden - die Größe der Darstellung lässt sich wie beim iPhone während des Lesens anpassen.

 
Mebius NJ70A - Hands-On-Video von AkihabaraNews

Zu den von Sharp beigelegten Multitouch-Anwendungen gehört eine E-Book-Lesesoftware. Außerdem plant der Hersteller die Entwicklung weiterer Software, um die Möglichkeiten des LCD-Trackpads und seines optischen Sensors besser auszunutzen.

Um Multitouch richtig nutzen zu können, ist allerdings auch ein angepasstes Betriebssystem vonnöten. Auf dem Sharp-Netbook PC-NJ70A wird zwar Windows Vista Home Basic mit Service Pack 1 installiert sein. Erst ab Windows 7 wird Multitouch von Microsoft jedoch richtig unterstützt.

Der Verkaufspreis für Sharps Mebius PC-NJ70A wurde noch nicht genannt.


eye home zur Startseite
Karl Klammer 11. Mai 2009

cool, hoffentlich setzt sich das durch. Wenn ich mir alleine vorstelle: * Taschenrechner...

OSX VOREFER 22. Apr 2009

genial

Plexington Steel 22. Apr 2009

Habt ihr alle seine Frage gar nicht gelesen? Der 945 Chipsatz ist der letzte Dreck...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  4. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  2. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  3. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  4. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  5. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  6. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  7. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  8. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  9. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  10. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    neocron | 10:27

  2. Re: Lootboxen der 90er und 2000er

    daviedave | 10:27

  3. Re: komisch demokratie

    Menplant | 10:26

  4. Re: Alles nur Image, Konzept hier, Studie da

    thinksimple | 10:24

  5. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    Shoopi | 10:24


  1. 10:30

  2. 10:20

  3. 08:55

  4. 07:41

  5. 07:30

  6. 07:12

  7. 17:45

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel