• IT-Karriere:
  • Services:

LG Electronics will mehr Mobiltelefone verkaufen

Verluste etwas niedriger als erwartet

LG Electronics hofft, im laufenden zweiten Quartal mehr Mobiltelefone verkaufen zu können als zu Jahresbeginn. Im letzten Quartal stieg der Umsatz sogar.

Artikel veröffentlicht am ,

LG hat den Markt mit einem relativ positiven Geschäftsbericht überrascht. Der drittgrößte Hersteller von Mobiltelefonen nach Nokia und Samsung Electronics erzielte einen etwas niedrigeren Verlust als von den Analysten erwartet. Die Umsatzprognosen für das laufende Quartal erhöhte LG sogar, weil die Nachfrage für Handys anzog.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Hays AG, Stuttgart

Im ersten Quartal erzielte LG Electronics einen Nettoverlust von 197,6 Milliarden Won (113,5 Millionen Euro), nach einem Gewinn von 422,2 Milliarden Won (242,2 Millionen Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten einen Verlust von 195 Milliarden Won erwartet. Der Umsatz stieg um 2,1 Prozent auf 7,074 Billionen Won (4,05 Milliarden Euro), nach 6,927 Billionen Won (3,97 Milliarden Euro) im Vorjahr.

Weltweit hat der Gesamtkonzern unter Einrechnung der Tochterfirmen einen operativen Gewinn von 455,6 Milliarden Won erzielt, ein starker Zuwachs nach zuvor 101,4 Milliarden Won. Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 12,853 Billionen Won.

Die schwache Performance des LCD-Herstellers LG Display trug einiges zum Verlust bei. LG Electronics hält 37,9 Prozent an dem Unternehmen, das durch die fallenden Preise Ende März 2009 den zweiten Quartalsverlust in Folge verzeichnete. LG Electronics verbuchte aktuell einen Verlust von 214 Milliarden Won auf die Beteiligung.

Bei Mobiltelefonen erwartet LG im laufenden zweiten Quartal einen Zuwachs um 10 Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Im ersten Quartal verkaufte LG 22,6 Millionen Handys, ein Rückgang nach 25,7 Millionen Geräten im vierten Quartal 2008.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 9,74€
  4. (u. a. Titanfall 2 für 4,49€, FIFA 20 für 17,49€, Burnout Paradise Remastered für 4,99€)

Oberpopper 21. Apr 2009

k.T.

truurig 21. Apr 2009

"LG hat den Markt mit einem relativ positiven Geschäftsbericht überrascht...

Siga 21. Apr 2009

Es kann gut sein, das die sich an die Standards halten (MIDP 1.0 2.0 2.1) aber bei getjar...

RunningTux 21. Apr 2009

Nachdem mein letztes BenQ-Siemens der reinste Schrott war und ich ganz böse geworden bin...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /