Abo
  • Services:

Navigon Starter: Navigationsgerät bei Penny für 90 Euro

GPS-Gerät mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Ab 23. April 2009 bietet der Discounter Penny das GPS-Navigationsgerät Starter von Navigon zum Preis von 90 Euro an. Damit unterbietet der Discounter auch günstige Angebote bei Onlineshops, bei denen Versandgebühren hinzukommen würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Starter richtet sich Navigon vor allem an Einsteiger, die Grundfunktionen eines Navigationsgeräts haben wollen. Das Modell basiert auf dem Navigon 1200, verzichtet aber auf Geschwindigkeitsassistent, Fahrspurassistent Pro und Reality View Light. Gegen Aufpreis können diese und einige andere Funktionen per Softwareupdate nachgerüstet werden. Dem Gerät liegt Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz bei.

Der Listenpreis für das Navigon Starter liegt bei 109 Euro, während der Straßenpreis sich knapp darunter einpendelt. In verschiedenen Onlineshops gibt es das Gerät auch günstiger als bei Penny. Dann kommen jedoch noch Versandgebühren dazu, was den Preisvorteil wieder zunichte macht. Somit stellt der Preis von Penny ein interessantes Angebot dar. Wer aber bereit ist, knapp 10 Euro mehr zu investieren, bekommt unter anderem bei Amazon.de das Navigon-Modell 2200 mit TMC-Unterstützung sowie Geschwindigkeitsassistent, Fahrspurassistent Pro, Reality View Pro und Text-to-Speech.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 19,99€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 19,95€

honzo 22. Apr 2009

Garmin - nicht geschenkt!

Kindergarten 22. Apr 2009

was ist dabei, wie viele brauchen wirklich ein Ladegerät für zu Hause. 10 oder weniger...

OnlineGamer 21. Apr 2009

... leider ist es schon wieder teurer. :-) hatte mir aber eins gesichert! 90€ für das...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /