Abo
  • IT-Karriere:

Acer: Heimserver mit Atom-CPU und 4 TByte Speicher

Acer Aspire easyStore H340 nutzt Microsofts Windows Home Server

Die Kombination aus Windows Home Server, einem kleinen Server mit Atom-CPU und bis zu 4 TByte Festplattenplatz verspricht eine energieeffiziente Speicherlösung für viele Daten zu Hause.

Artikel veröffentlicht am ,

Acers Heimserver mit Atom-CPU
Acers Heimserver mit Atom-CPU
Der Acer Aspire easyStore H340 ist ein kleiner Server für zu Hause, der über den GBit-Ethernet-Anschluss in das Heimnetzwerk eingebunden wird. Als Betriebssystem nutzt Acer Microsofts Windows Home Server, der Medieninhalte an DLNA-fähige Endgeräte streamt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Im Inneren des Windows Home Servers arbeitet ein Intel Atom 230 (1,6 GHz, 4 Watt TDP), dem 2 GByte Arbeitsspeicher und Intels 945GC-Chipsatz zur Seite stehen. Das verspricht eine niedrige Leistungsaufnahme des kleinen Servers. Acer legt dem Gerät allerdings ein 200-Watt-Netzteil bei. Zusätzlich soll der Anwender dem Gerät noch feste Zeiten vorgeben können, in denen der Server nur im Stand-by-Modus läuft. Das bietet sich etwa für eine Nachtruhe an.

In das Gerät können bis zu vier Festplatten eingebaut werden. Die Festplatten sollen auch im Betrieb ausbaubar sein. Das gilt aber nicht für die Festplatte, auf der das Betriebssystem installiert ist. Mit einer Festplatte wiegt der Homeserver etwas mehr als 5 Kilogramm. Der Maximalausbau soll bei 4 TByte liegen. Weitere Speicher lassen sich über die vier USB-Schnittstellen sowie eine eSATA-Schnittstelle anschließen.

Die Abmessungen des easyStore liegen bei 200 x 180 x 212 mm (B x T x H).

Acers Acer Aspire easyStore H340 soll noch im April 2009 für einen Preis von knapp 400 Euro zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Wurst Mit Senf 22. Apr 2009

Wer sagt, das ich Privatmann bin? Auch Freelancer können nicht mehr das Geld ohne zu...

carp 21. Apr 2009

Wie lange gibt Acer Garantie auf das Gerät? Letztlich muss man natürlich selbst...

laie 21. Apr 2009

Ah stimmt, das kenn ich von einigen OTR-Usern. Genau dafür würde ich nämlich auch den...

peros 21. Apr 2009

Ich hab leider keine Ahnung von Macs und FW, aber die WD MyBook Studio lassen sich IMHO...

ups....... 21. Apr 2009

Klar kostet doch nichts wenn es man runterlädt. Ich ziehe ein richtiges NAS doch vor...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /