Abo
  • Services:

Spieletest: Assault on Dark Athena - Riddick zurück im Knast

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
Spielerisch gleicht Dark Athena der Schleich-Shooter-Action des ersten Teils: Wieder beginnt Riddick ohne Schusswaffen, er muss sich zunächst auf seine Fäuste, seine Schleichkünste und besonderen Fähigkeiten wie seine Nachtsicht verlassen. Wieder wollen die Dunkelheit genutzt und Leichen versteckt werden, wieder gilt es, für Mitgefangene Aufträge auszuführen und so Schritt für Schritt in den Besitz neuer Extras zu kommen. An brutalen Nahkämpfen, Verharren in Verstecken und zahlreichen Schießeinlagen herrscht somit kein Mangel. Allerdings fehlt Dark Athena die dichte Atmosphäre, die den ersten Teil auszeichnete: Die Geschichte ist deutlich vorhersehbarer, die Kämpfe nicht so spannend, die Wendungen und Schockmomente sind rar gesät.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Auch technisch bietet Dark Athena ein zwiespältiges Bild. Das optisch erneuerte Escape From Butcher Bay wirkt im direkten Vergleich mit dem Xbox-Original deutlich detailreicher und wartet mit beeindruckenden Licht- und Schattenspielen auf. Gleichzeitig sind die Texturen in beiden Spielen teils matschig und die Animationen steif - oft wirkt Dark Athena nicht wie ein Spiel aus dem Jahr 2009.

Mehr Innovationsfreude haben die Entwickler dafür beim Multiplayer-Modus bewiesen. Zwar gib es auch hier die typischen Deathmatch-Modi, dazu aber auch durchaus spannende Varianten wie "Pitch Black". Hier wird dem Titel gemäß in fast völliger Dunkelheit gespielt - ein gutes Ohr wird benötigt, um Riddick auf die Schliche zu kommen oder auf der anderen Seite als Riddick zu entkommen.

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena erscheint am 23. April 2009 für Xbox 360 (hier getestet), Playstation 3 und PC. Das Spiel kostet etwa 60 Euro (Konsolen) beziehungsweise 50 Euro (PC) und hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten.

Fazit

The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay ist auch fünf Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ein spannender und atmosphärisch äußerst gelungener Mix aus Schleichaction und Shooter. Wer das Original damals nicht gespielt hat, sollte den Gefängnisausbruch in verbesserter Optik jetzt durchaus wagen. Besitzer des Originals hingegen dürften von Dark Athena eher enttäuscht sein: Die Fortsetzung wirkt uninspiriert und bietet wenig neue Ideen. Der Multiplayermodus allein rechtfertigt den Kauf sicherlich nicht.

 Spieletest: Assault on Dark Athena - Riddick zurück im Knast
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Denkstörung 05. Jun 2009

1. runnigtux macht wie immer seine späßle.. wer ironie nicht versteht sollte auch keine...

Sonic77 22. Apr 2009

Für DTM Race Driver 2 für den PC gab es über 1 Jahr(!) keinen funktionierenden Crack...

Hotohori 22. Apr 2009

Naja, das muss ja allein schon deshalb drin sein, weil ja in dem Spiel auch ein Remake...

Besserwisser02 22. Apr 2009

Besserwisser02 schließt sich Besserwissers01 Boykott an!

-.-mANDY-.- 21. Apr 2009

"Pw'ned lol'nub Cthulhu G'olehm omgwtf'narf kkthxbye" Du sollst nicht zu viel Xbox live...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /