Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Assault on Dark Athena - Riddick zurück im Knast

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena
Spielerisch gleicht Dark Athena der Schleich-Shooter-Action des ersten Teils: Wieder beginnt Riddick ohne Schusswaffen, er muss sich zunächst auf seine Fäuste, seine Schleichkünste und besonderen Fähigkeiten wie seine Nachtsicht verlassen. Wieder wollen die Dunkelheit genutzt und Leichen versteckt werden, wieder gilt es, für Mitgefangene Aufträge auszuführen und so Schritt für Schritt in den Besitz neuer Extras zu kommen. An brutalen Nahkämpfen, Verharren in Verstecken und zahlreichen Schießeinlagen herrscht somit kein Mangel. Allerdings fehlt Dark Athena die dichte Atmosphäre, die den ersten Teil auszeichnete: Die Geschichte ist deutlich vorhersehbarer, die Kämpfe nicht so spannend, die Wendungen und Schockmomente sind rar gesät.

Auch technisch bietet Dark Athena ein zwiespältiges Bild. Das optisch erneuerte Escape From Butcher Bay wirkt im direkten Vergleich mit dem Xbox-Original deutlich detailreicher und wartet mit beeindruckenden Licht- und Schattenspielen auf. Gleichzeitig sind die Texturen in beiden Spielen teils matschig und die Animationen steif - oft wirkt Dark Athena nicht wie ein Spiel aus dem Jahr 2009.

Mehr Innovationsfreude haben die Entwickler dafür beim Multiplayer-Modus bewiesen. Zwar gib es auch hier die typischen Deathmatch-Modi, dazu aber auch durchaus spannende Varianten wie "Pitch Black". Hier wird dem Titel gemäß in fast völliger Dunkelheit gespielt - ein gutes Ohr wird benötigt, um Riddick auf die Schliche zu kommen oder auf der anderen Seite als Riddick zu entkommen.

Anzeige

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena erscheint am 23. April 2009 für Xbox 360 (hier getestet), Playstation 3 und PC. Das Spiel kostet etwa 60 Euro (Konsolen) beziehungsweise 50 Euro (PC) und hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten.

Fazit

The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay ist auch fünf Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ein spannender und atmosphärisch äußerst gelungener Mix aus Schleichaction und Shooter. Wer das Original damals nicht gespielt hat, sollte den Gefängnisausbruch in verbesserter Optik jetzt durchaus wagen. Besitzer des Originals hingegen dürften von Dark Athena eher enttäuscht sein: Die Fortsetzung wirkt uninspiriert und bietet wenig neue Ideen. Der Multiplayermodus allein rechtfertigt den Kauf sicherlich nicht.

 Spieletest: Assault on Dark Athena - Riddick zurück im Knast

eye home zur Startseite
Denkstörung 05. Jun 2009

1. runnigtux macht wie immer seine späßle.. wer ironie nicht versteht sollte auch keine...

Sonic77 22. Apr 2009

Für DTM Race Driver 2 für den PC gab es über 1 Jahr(!) keinen funktionierenden Crack...

Hotohori 22. Apr 2009

Naja, das muss ja allein schon deshalb drin sein, weil ja in dem Spiel auch ein Remake...

Besserwisser02 22. Apr 2009

Besserwisser02 schließt sich Besserwissers01 Boykott an!

-.-mANDY-.- 21. Apr 2009

"Pw'ned lol'nub Cthulhu G'olehm omgwtf'narf kkthxbye" Du sollst nicht zu viel Xbox live...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. UNIQ GmbH, Holzwickede
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 0,80€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  3. (-60%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    486dx4-160 | 00:33

  2. Die Kündigungsfristen sind ok.

    mrgenie | 00:28

  3. Re: Definition Umzug?

    crazypsycho | 00:25

  4. Re: 20.000 neue Jobs, aber nicht ein Steve...

    AntiiHeld | 00:23

  5. Re: Welche Hardware?

    Matty194 | 00:15


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel