• IT-Karriere:
  • Services:

SmartTrack Neo - externes Multitouch-Trackpad aus Japan

Gestensteuerung zum Nachrüsten über die USB-Schnittstelle

Der japanische Tastaturhersteller und Distributor Diatec hat ein Multitouch-Trackpad als Zubehör für Notebook- und Desktop-PCs angekündigt. Das Filco SmartTrack Neo ermöglicht eine Gestensteuerung mit ein bis drei Fingern - sofern das Betriebssystem mitspielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das SmartTrack Neo ist 11,65 cm lang, 9,18 mm breit und 14,5 mm hoch und wiegt inklusive des 2 Meter langen USB-Kabels 105 Gramm. Am unteren Rand sitzen zwei Mausknöpfe, darüber das 77,2 mm breite und 45 mm lange Touchpadfeld. Am Gehäuserand sitzen noch zwei weitere programmierbare Tasten.

Stellenmarkt
  1. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern

Es erkennt Berührungen und Bewegungen von bis zu drei Fingern gleichzeitig. Damit ist eine Gestensteuerung möglich, etwa um Dokumente und Objekte auf dem Bildschirm blättern, bewegen, drehen, vergrößern oder verkleinern zu können.

So kann beispielsweise durch Streichen mit zwei Fingern gescrollt oder mit drei Fingern eine Seite umgeblättert werden. Durch eine Kreisbewegung der beiden Finger wird etwas gedreht und durch iPhone-typisches Spreizen oder Zusammenziehen der Finger wird ein Dokument skaliert.

Das setzt allerdings wie bei Multitouch-Trackpads oder Multitouch-Touchscreens voraus, dass die Anwendungen und das Betriebssystem auf die Gestensteuerung angepasst sind. Treiber für Windows XP und Vista werden mitgeliefert, sinnvoll ist Multitouch aber voraussichtlich erst ab Windows 7.

Das Filco SmartTrack Neo Portable Touch Pad mit der Modellnummer FTP500UB wurde von Diatec bisher nur für Japan angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

fuzzy 21. Apr 2009

Wenn ich viel tippe weiß ich sehr zu schätzen, dass der TrackPoint direkt in der Tastatur...

MJ 21. Apr 2009

Huhu Wow danke für den Pointer. Das Teil klingt echt geil, würde ich gerne mal...

ck (Golem.de) 21. Apr 2009

Danke für den Hinweis - ist nachgefügt. Es werden wirklich bis zu drei Finger erkannt...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /