• IT-Karriere:
  • Services:

Usability-Hotline.de für kleine Usability-Fragen

"Durchschnittlich benötigen wir 1,5 Stunden für eine belastbare Empfehlung"

Das Berliner Unternehmen Apliki will Entwicklern bei kleinen Fragen zur Usability mit einer Servicehotline schnelle Hilfestellung geben. Wenn ein Usability-Test zu teuer und langwierig ist, um eine Detailfrage zu klären, soll die Anfrage bei der Usability-Hotline in durchschnittlich 1,5 Stunden eine Antwort bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinter dem Dienst für User-Interface-Entwickler steht das Berliner Unternehmen Apliki, das sich selbst als psychologische IT-Beratung beschreibt. Versprochen wird eine kompetente und schnelle Empfehlung auf die Frage, wie mit kleinen Usability-Hürden umzugehen ist.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, München

"Besonders die kleinen Usability-Fragen können große Verzögerung in der Entwicklung hervorrufen", erläutert Björn Balazs von Apliki die Idee. "Durchschnittlich benötigen wir 1,5 Stunden, um eine belastbare Empfehlung auszusprechen."

Statt kleine Usability-Hürden zu diskutieren, bis die Zeit für eine Entscheidung reif ist, soll der Anruf bei der Usability-Hotline schnelle Hilfe verschaffen. Erfahrene Experten für Interaktionsdesign und die Durchführung von Usability-Tests sollen die kleinen Usability-Fragen zeitnah und unabhängig beantworten.

Dafür berechnet Apliki 25 bis 35 Euro pro 15 Minuten, die über ein Prepaid-System abgerechnet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

Mal ernsthaft 21. Apr 2009

Hi Jungs, hört auf zu nölen: Die Jungs haben wirklich nicht übermäßig Ahnung, aber machen...

Siga 21. Apr 2009

Verpönen muss man natürlich Layout-Tabellen (Danke HoppelHase). Nicht wikipedia.

mav 21. Apr 2009

Du hast nicht verstanden, das es einen schnellen und preiswerten Überblick über die...

suki11 21. Apr 2009

... wie man die Usability-Hotline.de für kleine Usability-Fragen so umbenennt, damit man...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /