Abo
  • Services:

Symantec erwirbt Hersteller von Sicherheitsappliances

Kauft Start-up Mi5 Networks

Symantec hat in aller Stille Mi5 Networks erworben, ein Start-up, das Sicherheitsappliances für große Unternehmen herstellt. Der Kaufpreis bleibt geheim.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Softwareanbieter Symantec kauft Mi5 Networks, einen Anbieter von Sicherheitsappliances für Unternehmen. Das sagte Joan Fazio, Director für Product Marketing bei Symantec Endpoint Security, in einem Interview mit dem US-Branchendienst CNet. Die Übernahme erfolgte in bar, so Fazio. Zu den finanziellen Konditionen wurden keine Angaben gemacht. Zuletzt hatte Symantec im Oktober 2008 für 695 Millionen US-Dollar MessageLabs gekauft.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Die Technologie des im Privatbesitz befindlichen Start-ups, das unlängst 3,5 Millionen US-Dollar von Labrador Ventures, First Round Capital und anderen Investoren erhalten hat, soll im Laufe des Jahres in die Symantec-Produktlinien integriert werden.

Mi5 Networks mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale richtet seine Produkte an größere Unternehmen und Konzerne. Die Appliances bieten bei sehr niedrigen Latenzzeiten Multi-Layer Inspection, URL-Filterung und Überprüfung des Intranettraffics und von Inhalten und Dateien im Netzwerk. Überwacht werden alle Ports und Protokolle, nicht nur HTTP/Port 80. Pro Appliances wird nach Angaben des Herstellers ein Datendurchsatz von 1 GBit/s erreicht, daran könnten bis zu 30.000 Beschäftigte angeschlossen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Wurstsalat 21. Apr 2009

wieder ein Unternehmen, was von Symantec aufgekauft wird und vom Markt verschwindet...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /