• IT-Karriere:
  • Services:

Sony stellt Beamer mit 45 mm Höhe vor

Sony schließt sich Beamer-Qualitätsstandard an

Sony hat sich entschlossen, erstmalig bei seinen Projektoren nicht nur die Helligkeit, sondern als Qualitätsmerkmal auch die Farblichtleistung anzugeben. Zunächst sind davon nur Businessprojektoren der M-Serie betroffen. Diese sind nur 45 mm hoch.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele Qualitätskriterien besaßen Käufer von Projektoren bislang nicht. Einen Projektor nur nach seiner Helligkeit und dem Kontrastverhältnis zu beurteilen, reicht nicht aus, um die Bildqualität anhand von Messwerten einzuordnen. Mit der Farblichtleistung ("Color Light Output", kurz CLO) kommt ein Kriterium dazu, mit dem die Qualität eines Projektors besser beurteilt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Qualitus GmbH, Köln
  2. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch

Die Weißlichtleistung, die in ANSI-Lumen angegeben wird, verführt die Projektorhersteller zu Tricks, die zulasten der Farbintensität gehen. Die Folge sind flaue und sehr helle Bilder. Mit der Farblichtleistung wird die Intensität der einzelnen farbigen Lichtanteile eines projizierten Bildes gemessen. Um sie zu messen, wird in einer Dunkelkammer auf die Leinwand eine Farbmatrix projiziert. Sie besteht aus dreimal neun Farbfeldern. Sie werden mit einem Spektrometer vermessen. Das Ergebnis sind die Helligkeiten der einzelnen Farbfelder. Summiert ergeben sie einen Wert, die Farblichtleistung. Ihre physikalische Einheit sind Lumen. Weichen Farblichtleistung und Helligkeit voneinander ab, werden Bilder tendenziell nicht farbgetreu abgebildet.

Die beiden neuen Sony-Projektoren der M-Serie sind mit 45 mm sehr flach gehalten. Die LCD-Projektoren erreichen eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und eine Helligkeit von 2.000 ANSI-Lumen. Der Farbhelligkeitswert der beiden Projektoren der M-Serie beträgt 2.500 Lumen.

Das Kontrastverhältnis der M-Serie liegt bei 650:1. Das Topmodell ist der VPL-MX25, mit dem auch über WLAN (802.11.a/b/g) oder über ein eingestecktes USB-Medium präsentiert werden kann. Durch die eingebaute Software Office Viewer können auch Microsoft-Office-Dokumente vom Stick aus präsentiert werden, ohne dass dafür ein Rechner notwendig ist. Mit dem eingebauten Windows Media Player kann der Anwender multimedial präsentieren und Audio- und Videodaten über PC, Netzwerk oder USB-Speichermedium streamen.

Im normal hellen Modus liegt der Geräuschpegel bei 38 dB(A). Wie auch der VPL-MX20 verfügt er über eine Composite- und eine Component-Schnittstelle sowie VGA. Die Projektoren messen 273 x 45 x 206 mm bei einem Gewicht von 1,7 kg.

Der VPL-MX20 soll ab Mitte April 2009 für rund 1.640 Euro in den Handel kommen. Der VPL-MX25 erscheint erst im Juni 2009 für rund 1.960 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 33,99€

ich auch 21. Apr 2009

Aber warscheinlich kosten die in den USA auch nur 400€... ...danke Sony-Europe und strib!

fokka 21. Apr 2009

muss dir zustimmen, 38db ist zu laut. auch die sonstigen daten des beamers sind irgendwie...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /