• IT-Karriere:
  • Services:

IBM kann Gewinn fast auf Vorjahresniveau halten

Palmisano will weitere Übernahmechancen nutzen

IBM hat im ersten Quartal den Gewinn mit 2,3 Milliarden US-Dollar fast konstant halten können. Konzernchef Samuel J. Palmisano kündigte an, weitere Möglichkeiten zu Übernahmen zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IT-Konzern IBM hat im ersten Quartal 2009 einen Gewinnrückgang um 1 Prozent auf 2,3 Milliarden US-Dollar (1,70 Dollar pro Aktie) verzeichnet. Der Umsatz sank um 11 Prozent auf 21,7 Milliarden Dollar. Beim Gewinn hatten die Analysten an der Wall Street mit 1,66 Dollar pro Aktie 4 Cent weniger erwartet. Der Umsatz sank dagegen stärker als prognostiziert: Die Börsenexperten wollten 22,51 Milliarden US-Dollar sehen.

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

"IBM hat sich weiter in einem sehr schwierigen wirtschaftlichen Umfeld gut behauptet", sagte Konzernchef Samuel J. Palmisano. Das habe an der langfristigen strategischen Ausrichtung mit der Verlagerung auf Software und Services gelegen. IBM sei "gut positioniert" und weiter bereit, dass Beste aus Möglichkeiten, die entstünden, zu machen. Palmisano hatte schon früher erklärt, die Weltwirtschaftskrise zu Übernahmen nutzen zu wollen.

Heute kaufte Oracle für rund 7,4 Milliarden US-Dollar überraschend Sun Microsystems. Sun hatte Medienberichten zufolge zuletzt mit IBM verhandelt, die Gespräche waren aber gescheitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 47,49€
  3. 3,61€
  4. (-56%) 17,50€

abcdesel 21. Apr 2009

Da hat jemand den gestrigen Tag verschlafen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /