Abo
  • Services:

Enlightenment bereitet Veröffentlichung von E17 vor

Entwickler planen Alphaversion

Die Entwickler der Desktopumgebung Enlightenment bereiten derzeit eine Veröffentlichung der nächsten Version E17 vor. Den Anfang soll eine Alphaversion machen, bis Ende 2009 könnte E17 dann fertig sein. Das System wird schon seit 2000 entwickelt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der aktuelle Zeitplan des Projektes sieht mehrere Entwicklerversionen vor. Bei diesen kommt es jeweils zu einem Code Freeze, so dass kein neuer Quelltext in den Entwicklungszweig gelangen kann, dann werden Pakete erstellt und Fehler korrigiert. Anschließend wird wieder neuer Code akzeptiert.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

So sollen über die kommenden Monate Entwicklungsversionen freigegeben werden, bis im September 2009 eine Alpha erscheint. Eine Betaversion soll im Oktober folgen, der Release Candidate im November. Weihnachten 2009 könnte E17 dann in der fertigen Version vorliegen - so lange alles nach Plan läuft.

Die Arbeit an E17 begann bereits im Dezember 2000. Dabei handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung der derzeit aktuellen Version DR16. E17 ist modular aufgebaut, so dass es sich erweitern lässt und es liefert einen Dateimanager mit. Ferner soll sich E17 so weit wie möglich konfigurieren lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 39,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. (-70%) 5,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Benutzt Enlightment GTK?

TRex2003 21. Apr 2009

..und es kommen noch mehr ;)

BigPapaJ 21. Apr 2009

Also wenn du sehen willst, was die e17 ist dann versuchs mal unter www.get-e.org

taudorinon 21. Apr 2009

Das ändert aber nichts daran, das E17 offiziell noch nicht erschienen ist. Meine Debian...

testosteron 20. Apr 2009

Das ist doch das Interessante... muss nur noch PC-BSD drauf umschwenken.


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /