Abo
  • Services:

Versatel Deutschland feuert seinen Vorstandsvorsitzenden

Holt sich neuen Chef von Dell Europe

Das Telekommunikationsunternehmen Versatel hat sich von seinem Vorstandsvorsitzenden Peer Knauer getrennt. Knauer fehle in der jetzigen Phase "die internationale Erfahrung", erfuhr Golem.de als Begründung aus unternehmensnahen Kreisen. Der Nachfolger kommt von Dell.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Festnetzbetreiber Versatel kündigt überraschend seinem Vorstandsvorsitzenden Peer Knauer. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Angaben für den Weggang Knauers, der "mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben" entbunden wird, wurden nicht gemacht. Die Aufsichtsräte seien der Meinung, dass Knauer in der jetzigen Zeit die nötige internationale Erfahrung fehle, erfuhr Golem.de aus dem Unternehmensumfeld. Knauer war seit dem Jahr 2000 im Unternehmen tätig, zuerst als Chef des Festnetzbetreibers Tropolys, der mit Versatel verschmolzen wurde.

Finanzvorstand Max Padberg wird bis zum 9. Mai 2009 die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden interimistisch übernehmen, so Versatel weiter. Ab dem Datum wird Alain D. Bandle die Führung übernehmen. Bandle ist derzeit noch Vice President und General Manager bei Dell Europe, wo er das Europageschäft mit staatlichen Einrichtungen, Bildungsträgern und Kunden im Gesundheitswesen verantwortet. Zuvor war Bandle seit 2005 als Geschäftsführer für Dell Deutschland und Österreich tätig. Versatel-Aufsichtsratschef Roland Steindorf sagte, der neue Vorstandsvorsitzende sei für die "anstehende Marktkonsolidierung" die richtige Wahl.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bd55 21. Apr 2009

Also doch wieder Telekom ;-)

unwissender 21. Apr 2009

öhm, auf welcher basis vergleichst du jetzt Versatel mit Sony?

trollschaedelsp... 21. Apr 2009

soso. ich kann das gegenteil behaupten. technische probs schnellstens gelöst. sehr gute...

sphere 20. Apr 2009

Ähm, irgendwie fehlt in der Gleichung Telefónica/o2. KPN/e-plus fehlt in Deutschland der...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /