Abo
  • IT-Karriere:

Eingeschränktes DivX 7 für den Mac

DivX Plus HD kann unter MacOS X mit DivX 7 Pro noch nicht erzeugt werden

Nun gibt es auch eine MacOS-X-Version des Videocodecs DivX 7. Allerdings hinkt sie der Windows-Version deutlich hinterher und bereitet Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwischen dem kostenpflichtigen DivX 7 Pro für Windows und für MacOS X (ab Version 10.4) gibt es einen großen Unterschied: Es lassen sich unter MacOS X mit DivX Pro und dem DivX Converter noch keine DivX-Plus-HD-Dateien (.MKV) erzeugen. Diese sind aber dank H.264- und AAC-Kompression deutlich effizienter als die MPEG-ASP-Videos der DivX-6-Codecs.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Dafür können laut Beschreibung mit beiden Varianten von DivX 7 (Pro) for Mac aber wenigstens die auf Windows-Rechnern erstellten DivX-7-MKVs wiedergegeben werden. Im offiziellen DivX-Forum gibt es allerdings Mac-Nutzer, bei denen das laut eigenen Angaben nicht ohne Probleme funktioniert. So wird unter anderem der AAC-Sound nicht wiedergegeben oder es gibt Fehlermeldungen. Solange bis es überall problemlos funktioniert, empfiehlt sich Quicktime mit der Codec-Sammlung Perian.

DivX 7 Pro for Mac kostet 15,99, enthält den DivX-Pro-Codec, die Wiedergabesoftware DivX Player, DivX Web Player und den Videoumwandler DivX Converter. Die kostenlose Variante kommt mit eingeschränktem Codec, DivX Player sowie zeitlich beschränkten Testversionen von DivX Pro (sechs Monate) und DivX Converter (15 Tage). Upgrades von DivX 6 Pro auf DivX 7 Pro sind kostenpflichtig möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

DerMuedeJoe 21. Apr 2009

Mit den Rechnern nicht arbeiten, um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen.

Alex Keller 21. Apr 2009

Habe VLC & das QuickTime Plugin Perian. Zusammen können die über 400 Codecs. also was ist...

QDOS 21. Apr 2009

naja, leute die kein HD wollen brauchen nicht wirklich H.264, für die wird DivX/XviD...

QDOS 21. Apr 2009

naja aber der großteil der opensource setzt ja nicht auf die Windows-Frameworks in ihren...

bierbauch 21. Apr 2009

Kostenlos registrieren Vorteile nutzen Sichern Sie sich Ihren eigenen Benutzernamen und...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /