Ubisoft schließt Onlinerollenspiel Shadowbane

Marktbereinigung unter MMOGs geht weiter

Wieder ein Onlinerollenspiel weniger: Ubisoft schaltet am 1. Mai 2009 die Server von Shadowbane aus. Das Fantasy-MMOG konnte sich trotz Umstellung des Geschäftsmodells offenbar wirtschaftlich nicht tragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Start von Shadowbane verlief verheißungsvoll: Als das Onlinerollenspiel im März 2003 für PC und Mac auf den Markt kam, konnte es sogar in die Top 10 der Verkaufscharts aufsteigen. Dann sorgten vor allem größere technische Probleme dafür, dass viele Spieler dem Titel den Rücken kehrten. So viele, dass das ursprünglich auf Abonnements ausgelegte Geschäftsmodell nach drei Jahren auf einen Kostenlosmodus umgestellt wurde. Nun kündigt Ubisoft an, dass am 30. April 2009 die Shadowbane-Server abgeschaltet werden. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte über eine Schließung der Fantasywelt gegeben.

 

Shadowbane ist das zweite einst große Onlinerollenspiel, das 2009 das Ende ereilt. Ende Februar 2009 hatte NC Soft das unter Mitwirkung von Designerstar Richard Garriott entwickelte Tabula Rasa dichtgemacht - ebenfalls wegen zu niedriger Spielerzahlen. Auch andere MMOGs haben derzeit zu kämpfen, darunter aktuelle Schwergewichte wie Age of Conan und Warhammer Online. Nur dem Über-Onlinerollenspiel World of Warcraft mit derzeit weltweit rund 11,5 Millionen Abonnenten geht es prächtig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

Protheus 20. Apr 2009

Das ist wohl wahr .. ich selber spiele eve jetzt seit knapp 3 jahren und habe bisher noch...

ja 20. Apr 2009

"Ausgeglichen" waere wohl besser.

Neinsager 20. Apr 2009

Nur die Community definiert Roleplay oder kein Roleplay, ein MMO ist lediglich ein...

Haip 20. Apr 2009

Mittlerweile gleichen MMO ein wenig dem dot.com Hype. Entwickler, Publisher, Studios tun...

DSCX 20. Apr 2009

Naja, mich persönlich hat WoW deutlich länger gehalten als Guild Wars. Hatte Guild Wars...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /