Abo
  • Services:

Ubisoft schließt Onlinerollenspiel Shadowbane

Marktbereinigung unter MMOGs geht weiter

Wieder ein Onlinerollenspiel weniger: Ubisoft schaltet am 1. Mai 2009 die Server von Shadowbane aus. Das Fantasy-MMOG konnte sich trotz Umstellung des Geschäftsmodells offenbar wirtschaftlich nicht tragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Start von Shadowbane verlief verheißungsvoll: Als das Onlinerollenspiel im März 2003 für PC und Mac auf den Markt kam, konnte es sogar in die Top 10 der Verkaufscharts aufsteigen. Dann sorgten vor allem größere technische Probleme dafür, dass viele Spieler dem Titel den Rücken kehrten. So viele, dass das ursprünglich auf Abonnements ausgelegte Geschäftsmodell nach drei Jahren auf einen Kostenlosmodus umgestellt wurde. Nun kündigt Ubisoft an, dass am 30. April 2009 die Shadowbane-Server abgeschaltet werden. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte über eine Schließung der Fantasywelt gegeben.

 

Shadowbane ist das zweite einst große Onlinerollenspiel, das 2009 das Ende ereilt. Ende Februar 2009 hatte NC Soft das unter Mitwirkung von Designerstar Richard Garriott entwickelte Tabula Rasa dichtgemacht - ebenfalls wegen zu niedriger Spielerzahlen. Auch andere MMOGs haben derzeit zu kämpfen, darunter aktuelle Schwergewichte wie Age of Conan und Warhammer Online. Nur dem Über-Onlinerollenspiel World of Warcraft mit derzeit weltweit rund 11,5 Millionen Abonnenten geht es prächtig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Protheus 20. Apr 2009

Das ist wohl wahr .. ich selber spiele eve jetzt seit knapp 3 jahren und habe bisher noch...

ja 20. Apr 2009

"Ausgeglichen" waere wohl besser.

Neinsager 20. Apr 2009

Nur die Community definiert Roleplay oder kein Roleplay, ein MMO ist lediglich ein...

Haip 20. Apr 2009

Mittlerweile gleichen MMO ein wenig dem dot.com Hype. Entwickler, Publisher, Studios tun...

DSCX 20. Apr 2009

Naja, mich persönlich hat WoW deutlich länger gehalten als Guild Wars. Hatte Guild Wars...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /