Sony Ericsson bohrt Googles Android auf

Erstes Android-Smartphone von Sony Ericsson lässt auf sich warten

Sony Ericsson hat Hoffnungen zunichte gemacht, dass das erste Android-Smartphone der Firma in Kürze auf den Markt kommt. Der Chef des Unternehmens betonte, Sony Ericsson wolle sich mit seinem Android-Mobiltelefon deutlich von anderen Mitbewerbern unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir konzentrieren uns darauf, wie wir uns von Mitbewerbern unterscheiden können, die ebenfalls auf Android setzen", erklärte Hideki Komiyama, CEO von Sony Ericsson, der Nachrichtenagentur Reuters. Dabei stehe die Bedien- und Nutzbarkeit der Geräte im Zentrum der Arbeiten. Es ist also davon auszugehen, dass das erste Android-Smartphone von Sony Ericsson eine Bedienoberfläche erhält, die sich von der anderer Android-Geräte unterscheiden wird.

Stellenmarkt
  1. System-Administrator (m/w/d)
    MVZ Clotten Labor Dr. Haas, Dr. Raif & Kollegen, Freiburg
  2. IT-Administratorin/IT-Admini- strator (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe
Detailsuche

Mit dem Xperia X1 brachte Sony Ericsson im vergangenen Jahr ein Windows-Mobile-Smartphone auf den Markt, das eine spezielle Panel-Bedienung erhielt. Damit sollte sich das Xperia X1 deutlich von anderen Windows-Mobile-Geräten unterscheiden. Diesen Ansatz verfolgt der Handyhersteller nun wohl auch bei der Android-Plattform.

Der Chef von Sony Ericsson geht davon aus, dass noch viel Zeit für Tests und Versuche erforderlich sind, bis das erste Android-Gerät des Unternehmens auf den Markt kommen wird. Wann Kunden ein Android-Smartphone von Sony Ericsson erwarten können, ist nicht bekannt, Komiyama wollte dazu keine Auskünfte geben.

Seit Anfang Dezember 2008 ist bekannt, dass Sony Ericsson an einem Mobiltelefon auf Basis von Android arbeitet. Für das Unternehmen zählt Android nach eigener Aussage zu einer der wichtigsten Plattformen für Smartphones auf dem Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


XNeo 21. Apr 2009

Um sich von anderen anbietern mit SymbianOS zu unterscheiden hat SonyEricsson auf UIQ als...

the_spacewürm 20. Apr 2009

Sony redet vorher immer gern viel, siehe PS3...

Hicore 20. Apr 2009

Also ich bin echt gespannt, was sie da auf die Beine stellen. Meiner Meinung nach wird...

Googlefuchs 20. Apr 2009

Hehe, dann gibt es bald nurnoch google-Handys von Handyherstellern :-) Da hat Google...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
VW ID.2 X soll 400 km weit fahren

Volkswagen will angeblich den ID.2 X als kompaktes E-SUV positionieren und mit einer respektablen Reichweite ausstatten.

Elektroauto: VW ID.2 X soll 400 km weit fahren
Artikel
  1. Branchenversprechen: Boston Dynamics will Roboter nicht bewaffnen
    Branchenversprechen
    Boston Dynamics will Roboter nicht bewaffnen

    Mehrere Robotikunternehmen, darunter Boston Dynamics, wollen die Bewaffnung ihrer Produkte nicht unterstützen.

  2. Logistik: Volvo liefert Elektrolastwagen an Amazon Deutschland
    Logistik
    Volvo liefert Elektrolastwagen an Amazon Deutschland

    Amazon hat 20 Elektro-Lkw bei Volvo bestellt und will so klimafreundlicher werden. Dazu kommen Tausende kleinere Laster mit Elektroantrieb.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (Keychron Gaming-Tastatur 69,99€) • PS5 bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /