• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon will auch Audible.de kaufen

Antrag auf Erwerb der alleinigen Kontrolle beim Bundeskartellamt

Nach der Übernahme von Audible Anfang 2008 will Amazon nun den deutschen Ableger des Hörbuchanbieters, Audible.de, ganz übernehmen. Das geht aus einer Anmeldung beim Bundeskartellamt hervor.

Artikel veröffentlicht am ,

Audible.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Audible, Holtzbrinck Ventures, der Verlagsgruppe Random House (Bertelsmann) sowie der Verlagsgruppe Lübbe. Nachdem Amazon Anfang 2008 Audible für rund 300 Millionen US-Dollar gekauft hatte, will das Unternehmen nun auch die alleinige Kontrolle an dessen deutschem Ableger übernehmen und hat den Erwerb der alleinigen Kontrolle beim Bundeskartellamt beantragt.

Nach eigenen Angaben hat Audible.de mehr als 500.000 Kunden, die Zugriff auf mehr als 30.000 Titel in deutscher, englischer, spanischer und französischer Sprache von mehr als 800 Verlagen haben. Audible stellt die Hörbücher in einem eigenen, DRM-gesicherten Format als Download zur Verfügung, das von zahlreichen MP3-Playern inklusive Apples iPod abgespielt werden kann. Die Inhalte können zudem als Audio-CD gebrannt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)

draco211 20. Apr 2009

Wie wäre es mit Bookmark? ;) Fällt auch nicht mehr auf.

Max Kühn 20. Apr 2009

Achtung: Claudio hat auch viele DRM-Titel im Sortiment! Die größte Genre-Vielfalt hat www...

Rene Meissner 20. Apr 2009

Und die Verlage haben sicher einen Vordruck für einen Standardvertrag. Man muss also...

sfadffdgdgh 20. Apr 2009

und trotzdem hat sich audible durchgesetzt: danke ihr kunden - oder ist etwa audible...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
    •  /