Abo
  • Services:

Windows 7: Kommt der Release Candidate Anfang Mai?

Microsoft stellte versehentlich Downloadseite für Vorabversion online

Am 5. Mai 2009 könnte der Release Candidate von Windows 7 erscheinen. Er wird dann für die Allgemeinheit zum Ausprobieren bereitstehen, wenn sich die Informationen auf einer Webseite von Microsoft bestätigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einer Microsoft-Partner-Seite von Microsoft stand für einige Stunden ein Downloadhinweis auf den Release Candidate von Windows 7. Mittlerweile wurde dieser Link entfernt und die Seite aktualisiert, berichtet unter anderem CNet.com. Auf der betreffenden Webseite wurde auch der Termin genannt, wann die neue Vorabversion von Windows 7 für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen wird: der 5. Mai 2009. Derzeit ist unklar, ob die betreffende Webseite nur irrtümlich zu früh online gestellt wurde und ob der darauf zu findende Termin stimmt.

 

Wie auch bei der Beta von Windows 7 wird es den Release Candidate vermutlich für Technet- und MSDN-Abonnenten geben, bevor die Allgemeinheit darauf Zugriff erhalten wird. Wie groß der zeitliche Vorlauf sein wird, ist nicht bekannt. Vermutlich werden aber zunächst Microsoft-Partner als erste eine Downloadmöglichkeit erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€

el*animal 21. Apr 2009

Du hattest den Smilie dahinter vergessen ;-) LG el*animal

wingman30de 20. Apr 2009

Hallo Elke, was willst Du in Zukunft noch mit Windows XP? Spätestens wenn es keine...

godlikeasusual 20. Apr 2009

Schade, ich verstehe deine Frage nicht ... Vielleicht kann ich zumindest so antworten...

Albrecht von... 20. Apr 2009

Ja, endlich hört MS mal auf diese ständig meckernden Leute im Internet, die dauernd...

ubuntu_user 20. Apr 2009

- also bei vista hat man ja endlich die /user/.. struktur der unix/linux angepasst bzw...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /