Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom verklagt früheren Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel

Schadensersatzansprüche wegen Bespitzelung von Journalisten und Gewerkschaftern

Die Telekom macht mit ihren Schadensersatzforderungen gegen den früheren Aufsichtsrat Klaus Zumwinkel ernst. Er soll für die Bespitzelung von Journalisten, Aufsichtsräten und Gewerkschaftern verantwortlich sein. Auch gegen Exchef Kai-Uwe Ricke will die Telekom vorgehen.

Die Deutsche Telekom verklagt ihren früheren Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel auf Schadensersatz wegen der Bespitzelung von Gewerkschaftern, Aufsichtsräten und Journalisten. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel und die Rheinische Post aus informierten Kreisen. Zumwinkel habe Post von den Telekom-Anwälten mit Forderungen über mehrere "hunderttausend Euro" erhalten. Er solle die Zahlungen freiwillig leisten, so die Anwälte.

Anzeige

Zumwinkel soll 2005 persönlich den Chef der hausinternen Ermittlungsgruppe KS 3 angewiesen haben, nach undichten Stellen im Aufsichtsrat zu suchen, die Informationen zur Presse durchsickern ließen. Der zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilte Zumwinkel habe damit seine Kompetenzen als Aufsichtsrat überschritten. Zumwinkel hätte die weitreichende Weisung in der Ausführung und in den Konsequenzen überwachen müssen. Die Telekom wolle die Forderungen auch geltend machen, wenn der frühere Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post strafrechtlich ungeschoren aus der Telekom-Affäre herauskommt.

Auch gegen den früheren Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke richtet der Konzern Schadensersatzforderungen. Diese müsse jedoch nicht der Vorstand, sondern der Aufsichtsrat der Telekom einfordern. Ein Beschluss darüber wird in Kürze erwartet. Zumwinkel und Ricke hatten die Vorwürfe bisher weit von sich gewiesen.


eye home zur Startseite
Abseus 21. Apr 2009

weil dein vorposter einfach keinen plan hat und hier nur nen bissel dünnes von sich...

El Marko 20. Apr 2009

Wenn die schon für den Otto-Normal-Bürger nicht mehr gilt, da wir mittlerweile alle...

firehorse 19. Apr 2009

habe ich behauptet immer Recht zu haben ;)

derBeobachter 19. Apr 2009

Man kann hierzulande auf umfangreiche Fähigkeiten und Kenntnisse organisierter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cadooz GmbH, Hamburg
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Strahlung und so?

    otraupe | 18:31

  2. Re: Das Konzept war schon mal ein Reinfall

    M.P. | 18:31

  3. AoE2 DE? Aha, Kundenverarsche in meinen Augen.

    xMarwyc | 18:28

  4. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    xMarwyc | 18:26

  5. Vodafone und FTTB/H?

    Faksimile | 18:26


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel