Designstudie: Handy mit rollbarem OLED-Display ohne Akku

Kyocera zeigt neue Technologien für mobile Geräte

Kyocera hat US-Berichten zufolge auf einem Fachkongress eine Designstudie für das Handy der Zukunft vorgestellt. Das Gerät besteht aus einem großen OLED-Display, das wie eine Brieftasche zusammengeklappt wird. Die zum Betrieb nötige elektrische Energie soll durch die Nutzung des Handys erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Designblog Core77 berichtet über das "EOS" genannte Handy, das von Kyocera stammt, nicht von Canon - dieser Name für Spiegelreflexkameras ist nicht in allen Ländern geschützt. Dem Blog zufolge hat Kyocera die Studie in der vorvergangenen Woche auf der Fachmesse der CTIA gezeigt, die in den USA dem Mobile World Congress (MWC) von Barcelona entspricht.

Stellenmarkt
  1. Stabsstelle Prozess- und Qualitätsentwicklung der Schulen (m/w/d)
    Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH, Stuttgart
  2. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
Detailsuche

Erst jetzt tauchten im Netz Bilder der Studie auf, die der Journalist Jeffrey Sass bei Pikchur veröffentlicht hat. Daraus geht hervor, dass sich das Eos wie eine Brieftasche zweimal umklappen lässt. Möglich macht das ein flexibles OLED-Display. Aufgeklappt besteht die gesamte Rückseite des Geräts aus einem Breitbilddisplay.

Werden zwei Ebenen übereinandergeschlagen, sieht das Eos aus wie ein Mininotebook. Die dafür nötigen Tasten sollen sich nach den Vorstellungen der Designerin Susan McKinney, die Core77 zitiert, aus programmierbarer Materie selbst bilden. An solchen Konzepten von Gegenständen, die vorgegebene Formen annehmen können, arbeiten zahlreiche Wissenschaftler weltweit. Intel hatte erste Schritte dazu auf seinem IDF im Herbst 2008 gezeigt.

Auch die Energieversorgung des Eos ist futuristisch angelegt. Das Gerät soll keinen Akku enthalten, sondern durch Berührungen des Benutzers selbst Strom erzeugen. McKinney sieht dafür piezoelektrische Generatoren vor, die per Mikromechanik gebaut werden sollen.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Da die nötigen Materialien und Technologien mit Ausnahme von flexiblen OLED-Displays noch nicht zur Verfügung stehen, gab Kyocera auch noch nicht an, wann ein ähnliches Gerät auf den Markt kommen könnte. Core77 zufolge arbeiten die Entwicklungsabteilungen von Kyocera im kalifornischen San Diego und im indischen Bangalore aber daran, einige der Ideen auch in Produkten umzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fafa 19. Apr 2009

Zitat: "im indischen Bangalore aber daran, einige der Ideen auch in Produkten...

Dr. Ziegenbart 18. Apr 2009

Lieber Herr Dr. Firefart, ich kann mir schon fast denken, was Sie können! Einen schünen...

0Punkt 18. Apr 2009

--> Nullpunktenergie

Schnuckeli 17. Apr 2009

Mußt du klicken mit der Maus!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /