Abo
  • Services:
Anzeige

Drei neue Navigationsgeräte von Becker vorgestellt

Z204 und Z205 kommen mit OneShot Sprachsteuerung

Becker hat auf der Kölner Messe Car & Sound 2009 drei neue GPS-Navigationsgeräte für das Auto vorgestellt, von denen zwei eine verbesserte Sprachsteuerung bieten. Dabei bleibt Becker aber hinter dem zurück, was Navigon mit Professional Voice Command bereits bietet.

Die OneShot Sprachsteuerung integriert Becker in die beiden Neuvorstellungen Z204 und Z205. Der Nutzer kann ein Fahrziel am Stück mit Straße und Ort ansagen, das Gerät soll das fehlerfrei erkennen. Ganze Sätze verarbeitet das Gerät aber nicht. Hier geht Navigon mit Professional Voice Command bereits einen Schritt weiter. Der Nutzer kann normale Sätze sprechen und das System filtert die relevanten Passagen heraus. Die beiden Becker-Geräte verwenden verschiedene Filter, um Umgebungsgeräusche auszublenden und so die Zuverlässigkeit der Spracherkennung zu verbessern. Wie gewohnt kann das Ziel ansonsten über den Bildschirm eingegeben oder aufgerufen werden.

Anzeige

Parallel zu den beiden neuen Geräten hat Becker auch das Modell Z203 vorgestellt, dem die optimierte Sprachsteuerung fehlt. Ansonsten bieten die drei Geräte die gleichen Kernfunktionen. So bieten die drei Neulinge eine optimierte Stauumfahrung mit Hilfe von Traffic Patterns, die von Navteq geliefert werden. Diese historischen Verkehrsflussdaten werden bei der Routenberechnung nach Wochentag und Tageszeit berücksichtigt, um Strecken mit hoher Stauwahrscheinlichkeit zu meiden. Die Modelle Z203 und Z204 sind außerdem mit TMC bestückt, während im Z205 sogar TMC Pro zum Einsatz kommt, um besser auf Verkehrsbehinderungen reagieren zu können.

Für die neuen Modelle hat Becker die POIs aufgestockt, um den Nutzer auch zu Tankstellen mit Bio- oder Gaskraftstoff, Campingplätzen sowie Hotels zu lotsen. Die drei Geräte werden vorinstalliert mit Kartendaten von 42 europäischen Ländern ausgeliefert, die alle im 4 GByte großen internen Speicher Platz finden. Alternativ dazu steht ein Micro-SD-Card-Steckplatz zur Verfügung. Die Kartendaten lassen sich in 3D-Darstellung, mit 3D-Gebäuden oder 3D-Landschaftsansichten anzeigen. Zudem stehen ein Splitscreen, ein Fahrspurassistent, Text-to-Speech sowie Bluetooth-Unterstützung zur Verfügung.

Im Mai 2009 will Becker die neuen Modelle auf den Markt bringen. Das Z203 wird dann 280 Euro kosten, das Z204 gibt es für 300 Euro und der Preis für das Z205 liegt bei 330 Euro.


eye home zur Startseite
Kawasaki 10. Dez 2009

Betr. Becker Traffic Assist 7914. Die Routenfindung dauert zu lange.Nach ca 1,5 Jahren...

hobsy 20. Apr 2009

Mein Kollege hat das Z201, da sag ich doch sch...ade dass das nicht mehr Navigon ist. Das...

dada 17. Apr 2009

Zunächst einmal kann jedes TMC-Pro Gerät auch "normales" TMC verarbeiten, man hat also...

sirioso 17. Apr 2009

Muss man bei der OneShot-Technik jetzt vorher mit auf das Navigerät schiessen oder langt...

bucho 17. Apr 2009

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Mir gefällts :) Bessere Bilder kannst...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  2. headwaypersonal GmbH, Berlin
  3. über Hays AG, Großraum Nürnberg
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: "crasht besser"

    Tigtor | 18:10

  2. Re: Finde ich gut

    Akiba | 18:09

  3. Re: Nachfolger MEGA65 (kompatibel zum C64)

    Dungeon Master | 18:08

  4. Re: Tarife

    derdiedas | 18:03

  5. Neue Programmiersprachen?

    honna1612 | 17:57


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel