Abo
  • Services:

Wikipedia sperrt Phorm aus

Wikimedia Foundation sperrt alle Sites für das Phorm-Werbesystem

Die Wikimedia Foundation hat der Nutzung aller ihrer Domains, darunter auch die der Onlineenzyklopädie Wikipedia, durch den Werbeanbieter Phorm widersprochen. Die Analyse des Nutzerverhaltens und die Erstellung von Profilen sei eine Verletzung der Privatsphäre, begründet die Organisation ihren Entschluss.

Artikel veröffentlicht am ,

Pech für Phorm: Nach Amazon hat ein weiterer großer Internetanbieter dem Werbeanbieter eine Absage erteilt: Die Wikimedia Foundation hat Phorm mitgeteilt, dass ihre Websites nicht für das Werbesystem Webwise genutzt werden dürfen. Die Wikimedia Foundation wolle nicht, dass Phorm ihre Domains nutze, "da wir das Analysieren des Verhaltens unserer Nutzer und die Erstellung von Profilen daraus durch Dritte für eine Verletzung der Privatsphäre halten."

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

In einer E-Mail, die sie auf ihrem Blog veröffentlicht hat, teilte die Wikimedia Foundation Phorm mit, welche Domains gesperrt werden sollen, darunter die Seite der Organisation selbst, das Wörterbuch Wiktionary, die Zitatensammlung Wikiquote und natürlich die Onlineenzyklopädie Wikipedia, die zu den meistbesuchten Websites gehört.

Als Antwort erhielt die Organisation eine automatisch generierte Mail von Phorm. Darin heißt es: "Wenn es keine offensichtlichen Gründe für Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Ansinnens gibt, wird die URL so schnell wie möglich gesperrt, normalerweise innerhalb von 48 Stunden."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Ichwars 06. Mai 2009

und noch vier weitere

Vollhorst 19. Apr 2009

Ist egal, Wikipedia kommt eh bald auf die Sperrliste..

psycho 18. Apr 2009

Google sammelt doch selbst solche Daten und erstellt Profiele. Als Haubtkonkurent haben...

chlorophorm 17. Apr 2009

tja, unserer bundesuschi, das wurfwunder aus hannover, ja auch sie möchte alles...

Thanatos81 17. Apr 2009

Zumindest auf wikipedia.de sind ja auch keine Nutzerdaten... Die liegen auf de.wikipedia...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /