Abo
  • Services:

Ubuntu 9.04 als Release Candidate

Schnellerer Start und Cloud-Unterstützung

Der erste und einzige geplante Release Candidate der Linux-Distribution Ubuntu 9.04 ist verfügbar. Das System enthält ein neues Benachrichtigungssystem für Desktopanwender und unterstützt Cloud-Dienste auf dem Server.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ubuntu 9.04 soll schneller starten und nutzt auf dem Desktop ein neues Benachrichtigungssystem, das in der rechten oberen Ecke Meldungen anzeigt. Eine Änderung gab es noch bei der Benachrichtigung über Updates: Über sicherheitskritische Patches informiert das System täglich, allgemeine Updates meldet es aber nur noch wöchentlich.

Stellenmarkt
  1. CARSIG GmbH, Rottweil
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Auf dem Server liefert Ubuntu Eucalyptus mit, ein Framework, um eine zur Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) kompatible Cloud zu erstellen. Canonical unterstützt diese Technik aber noch nicht offiziell. Das wird erst mit Ubuntu 9.10 passieren. Ein neuer Mailserver-Stack soll es erleichtern, einen E-Mail-Server einzurichten. Zusätzlich gibt es beispielsweise den Ubuntu Netbook Remix, der eine angepasste Bedienoberfläche für die Mininotebooks enthält.

Die Release Notes enthalten diverse Hinweise. Unter anderem empfehlen die Entwickler, noch nicht das Dateisystem Ext4 einzusetzen, da hier noch Probleme auftauchen können, für die es voraussichtlich erst nach der Veröffentlichung von Ubuntu 9.04 eine Lösung geben wird.

Ubuntu 9.04 ist als Release Candidate ab sofort verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 34,99€
  3. 2,49€
  4. 45,99€ Release 04.12.

mab 24. Apr 2009

( UNR: http://releases.ubuntu.com/jaunty/ubuntu-9.04-netbook-remix-i386.img ) dann...

anti_anti 22. Apr 2009

ob du kde oder gnome besser findest is echt deine sache, aber dass du zwischen dein...

Der Kaiser! 21. Apr 2009

Ich nicht. Also das auffälligste ist das neue Nachrichtensystem*. *http://www...

Der Kaiser! 21. Apr 2009

Ich glaub du hast recht.. :S

Coffee 17. Apr 2009

... ahh, kannte ich noch nicht. Sieht sehr interessant aus, ist aber wohl noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /