Abo
  • Services:

Shuttle X270V - Nettop mit Linux und Dual-Core-Atom

OpenSuse-Komplettsystem auf Basis des Barebones X27D

Shuttle liefert sein neues Nettop X270V mit vorinstalliertem OpenSuse-Linux. Der Mini-PC basiert auf dem Ende 2008 eingeführten Barebone-Nettop X27D.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kompakte, glänzend schwarz lackierte Gehäuse des Shuttle X270V beherbergt einen Intel-Dual-Core-Prozessor vom Typ Atom 330 mit 1,6 GHz. Das Mainboard basiert auf einem Intel-Chipsatz (945GC/ICH7 Express) mit GMA950-Grafikkern.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Shuttle verkauft den X270V wahlweise mit 1 oder 2 GByte DDR2-800-SDRAM - es kann nur ein Speichermodul genutzt werden. Bei der eingebauten 2,5-Zoll-Festplatte kann zwischen 160, 320 und 500 GByte gewählt werden. Ein internes Slimline-DVD-Laufwerk steht als Option zur Verfügung.

Das Nettop-System verfügt über Gigabit-Ethernet (Marvell 88E8056), 6x USB 2.0, analogen 5.1-Kanal-Sound (Realtek ALC 662), PS/2-Buchsen, eine serielle Schnittstelle und je einen DVI- und VGA-Ausgang.

Das Shuttle-Komplettsystem X270V ist laut Hersteller ab sofort lieferbar. Der Preis in der Minimalausstattung - mit 1 GByte RAM, 160-GByte-Festplatte, ohne DVD-Laufwerk - liegt bei 355 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€ und Mittelerde: Mordors Schatten...
  3. 0,00€
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

birgerb 17. Apr 2009

das teil ist ja hart. die waren damals ja richtig mutig! bedenkt: hier waren amerikaner...

birgerb 17. Apr 2009

siehe meinen anderen post.. mittlerweile geht der treiber, aber der chipsatz ist...

toxicity 17. Apr 2009

Schau dich mal bei Caseking um! das Kleinste Alu/Stahl Mischgehäuse das auch noch Schei...

supercondor 17. Apr 2009

Jetzt fehlt nur noch der passende Flip-Down Monitor für die Küche. Kennt jemand...

M1AU 16. Apr 2009

...und Nvidia Chipsatz wäre ich es dank VDPAU als hervorragender HTPC einsetzen können...


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /