Abo
  • Services:

Toshiba: Leichter 13-Zöller und neue Einsteigernotebooks

Nennenswerte Anschlüsse des P300 sind ein ExpressCard-Steckplatz, ein Kartenleser, Firewire 400 sowie ein HDMI-Ausgang. Sowohl das U400 als auch das P300 haben jeweils eine kombinierte eSATA-USB-Buchse, die wie die anderen USB-Buchsen auch "Sleep & Charge" unterstützt. So kann der Anwender etwa sein Telefon oder seinen MP3-Player aufladen, während das Notebook ausgeschaltet ist.

Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Alle Geräte sind mit einem DVD-Brenner ausgestattet. Ein Blu-ray-Laufwerk gibt es vom ehemaligen HD-DVD-Verfechter im P300 nicht. Bei den verbauten Prozessoren wird es etwas unübersichtlich. Toshiba nutzt sowohl CPUs von AMD als auch von Intel. Erkennbar ist das an dem P300D. Diese Notebooks haben einen Athlon X2 im Gehäuse.

Dieselbe Unterscheidung gilt auch für die günstige L300er-Serie. Sie nutzt Intels Pentium Dual-Core T3400 (2,16 GHz) oder AMDs Sempron SI-40 (2 GHz). Die Preise für die 15-Zoll-Notebooks fangen bei 499 Euro an. Dafür muss der Anwender aber einige Kompromisse eingehen. So haben die Notebooks auch hier nur Fast-Ethernet-Anschlüsse und die WLAN-Karten beherrschen nur 802.11b/g. An der Arbeitsspeicherausstattung wurde nicht gespart. Sie liegt bei allen Geräten zwischen 2 und 3 GByte. Die Festplatten werden mit 160 bis 320 GByte angeboten. Die Onboard-Grafik setzt je nach Modell auf einen Radeon-3100- oder GMA4500-Kern. Beide Kerne sind nicht besonders schnell.

Die L300er-Serie gibt es mit Windows Vista Home Premium, Home Basic oder auch ganz ohne Betriebssystem. Die Vista-Versionen sind beim L300 nur als 32-Bit-Variante zu haben.

Laut Toshiba sind die neuen Notebooks bereits verfügbar.

 Toshiba: Leichter 13-Zöller und neue Einsteigernotebooks
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 19,99€
  3. (-35%) 38,99€

m.lettner 19. Apr 2009

das portégé-M800 ist ident (gleiche ausstattung, preis, usw. AFAIK) mit dem u400 (13...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /