Abo
  • Services:

Bitkom: Blu-ray etabliert sich als Nachfolger der DVD

Deutschland liegt beim Blu-ray-Umsatz weiter hinter Großbritannien

Nach einer Bitkom-Prognose werden 2009 rund 400.000 eigenständige Blu-ray-Player in Deutschland verkauft - deutlich mehr als im Vorjahr. Im Jahr 2010 wird sich der Absatz voraussichtlich verdoppeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die für 2009 erwarteten 400.000 verkauften Blu-ray-Player entsprechen laut Bitkom einem Anstieg von 190 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahr 2010 soll sich der Absatz voraussichtlich verdoppeln. Dazu kämen rund eine Million Blu-ray-Laufwerke pro Jahr, die in die Playstation 3 und Computer eingebaut werden.

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Interflex Datensysteme GmbH, Erlangen, Karlsruhe

Der deutsche Markt für Blu-ray-Player wird laut Bitkom im Jahr 2009 voraussichtlich um 113 Prozent wachsen. Die Gesamtumsätze würden damit auf ein Volumen von rund 93 Millionen Euro steigen - bei mittlerweile deutlich gesunkenen Gerätepreisen. Einfache Blu-ray-Player sind ab 150 Euro im Handel zu haben.

Der europäische Markt für Blu-ray-Player wird im Jahr 2009 voraussichtlich um 125 Prozent auf ein Volumen von rund 519 Millionen Euro zulegen. Der größte Einzelmarkt in der EU noch vor Deutschland ist Großbritannien. Dort wächst der Umsatz mit Blu-ray-Playern im laufenden Jahr um 141 Prozent auf 171 Millionen Euro.

Der Bitkom beruft sich dabei auf Zahlen des von der Bitkom Research GmbH gesteuerten European Information Technology Observatory (EITO). Das EITO arbeitet mit Marktforschungsinstituten wie PAC, IDATE und GfK zusammen.

"Blu-ray etabliert sich als Nachfolgestandard für die klassische DVD", kommentierte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Filme in Blu-ray-Qualität würden gestochen scharfe Bilder und einen Sound ermöglichen, "der einem Kinoerlebnis gleichen kann". Besonders augenfällig werde der Unterschied zu den alten DVDs bei Flachbildfernsehern mit großen Bildschirmdiagonalen.

Laut Bitkom-Mitteilung sind derzeit rund 1.000 Filmtitel im Blu-ray-Format in deutscher Sprache verfügbar. Jeden Monat kommen 50 bis 100 neue Filme hinzu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Peterle55 17. Apr 2009

hier stehts doch http://www.betanews.com/article/Futuresource-82-of-Bluray-discs-are...

Krösus 17. Apr 2009

Also ich weiß gar nicht wo das Problem liegt. Streams gibts ja schon teilweise. Aktuelle...

Ekelpack 17. Apr 2009

Also wenn ich meinen Kleinen (2 Jahre) beobachte, wie er eine CD in der Mangel hat, dann...

Blue Gay 17. Apr 2009

Vollkommene Zustimmung. Wer braucht schon Blu Ray?

Zappes 16. Apr 2009

In der Tat - und man vermeidet zudem auch noch geschnittene Filme, riesige USK-Siegel und...


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /