Abo
  • Services:

Bitkom: Blu-ray etabliert sich als Nachfolger der DVD

Deutschland liegt beim Blu-ray-Umsatz weiter hinter Großbritannien

Nach einer Bitkom-Prognose werden 2009 rund 400.000 eigenständige Blu-ray-Player in Deutschland verkauft - deutlich mehr als im Vorjahr. Im Jahr 2010 wird sich der Absatz voraussichtlich verdoppeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die für 2009 erwarteten 400.000 verkauften Blu-ray-Player entsprechen laut Bitkom einem Anstieg von 190 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Jahr 2010 soll sich der Absatz voraussichtlich verdoppeln. Dazu kämen rund eine Million Blu-ray-Laufwerke pro Jahr, die in die Playstation 3 und Computer eingebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Joh. Barth & Sohn GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Der deutsche Markt für Blu-ray-Player wird laut Bitkom im Jahr 2009 voraussichtlich um 113 Prozent wachsen. Die Gesamtumsätze würden damit auf ein Volumen von rund 93 Millionen Euro steigen - bei mittlerweile deutlich gesunkenen Gerätepreisen. Einfache Blu-ray-Player sind ab 150 Euro im Handel zu haben.

Der europäische Markt für Blu-ray-Player wird im Jahr 2009 voraussichtlich um 125 Prozent auf ein Volumen von rund 519 Millionen Euro zulegen. Der größte Einzelmarkt in der EU noch vor Deutschland ist Großbritannien. Dort wächst der Umsatz mit Blu-ray-Playern im laufenden Jahr um 141 Prozent auf 171 Millionen Euro.

Der Bitkom beruft sich dabei auf Zahlen des von der Bitkom Research GmbH gesteuerten European Information Technology Observatory (EITO). Das EITO arbeitet mit Marktforschungsinstituten wie PAC, IDATE und GfK zusammen.

"Blu-ray etabliert sich als Nachfolgestandard für die klassische DVD", kommentierte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Filme in Blu-ray-Qualität würden gestochen scharfe Bilder und einen Sound ermöglichen, "der einem Kinoerlebnis gleichen kann". Besonders augenfällig werde der Unterschied zu den alten DVDs bei Flachbildfernsehern mit großen Bildschirmdiagonalen.

Laut Bitkom-Mitteilung sind derzeit rund 1.000 Filmtitel im Blu-ray-Format in deutscher Sprache verfügbar. Jeden Monat kommen 50 bis 100 neue Filme hinzu.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 6,99€

Peterle55 17. Apr 2009

hier stehts doch http://www.betanews.com/article/Futuresource-82-of-Bluray-discs-are...

Krösus 17. Apr 2009

Also ich weiß gar nicht wo das Problem liegt. Streams gibts ja schon teilweise. Aktuelle...

Ekelpack 17. Apr 2009

Also wenn ich meinen Kleinen (2 Jahre) beobachte, wie er eine CD in der Mangel hat, dann...

Blue Gay 17. Apr 2009

Vollkommene Zustimmung. Wer braucht schon Blu Ray?

Zappes 16. Apr 2009

In der Tat - und man vermeidet zudem auch noch geschnittene Filme, riesige USK-Siegel und...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /