Abo
  • Services:

Collax stellt modularen Linux-Server vor

Insgesamt zwölf verschiedene Module verfügbar

Der Linux-Anbieter Collax hat einen modular aufgebauten Linux-Server ins Programm genommen. Die Grundkomponenten sind bereits enthalten - weitere Funktionen können Anwender in Form von Modulen nachrüsten. Zwölf Stück gibt es zu Beginn.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das neue Collax-Angebot setzt auf den Collax Platform Server als Grundlage. Neben dem eigentlichen Linux-Betriebssystem enthält er eine Administrationsoberfläche, eine zentrale Benutzerverwaltung und soll auch Funktionen zur Datensicherung bieten. Zwölf Module erlauben dann, den Funktionsumfang zu erweitern, wobei mehrere Module gleichzeitig genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Module gibt es etwa, um das System zum E-Mail-, File- oder Webserver aufzurüsten. Zudem gibt es verschiedene Sicherheitsmodule, um die Dienste auf dem Server zu schützen. Weitere Module sind für die E-Mail-Archivierung oder die Serverüberwachung zuständig.

Der Collax Platform Server und die Module sollen ab sofort verfügbar sein. Das Produkt ist für bis zu 15 Benutzer kostenlos. Benutzerlizenzen werden als Abonnement angeboten. Der Preis für ein Jahr und fünf Benutzer liegt bei knapp 150 Euro, für 25 Benutzer bei 685 Euro. Die Module kosten zwischen 113 und 350 Euro pro Jahr.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2019 für 26,49€)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /