Abo
  • Services:

Homeplug-AV-Adapter mit 3-Port-Switch und sechs Steckdosen

PLI-3310 HomePlug Pro Power Bridge von LevelOne

LevelOne baut sein Angebot an Powerline-Produkten weiter aus: Mit dem PLI-3310 HomePlug Pro Power Bridge liefert der Hersteller einen Homeplug-AV-kompatiblen Powerline-Adapter mit integriertem 3-Port-Ethernet-Switch und sechs Steckdosen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Powerline-Adaptern können Stromleitungen zur Verlängerung des Ethernets im Büro oder zu Hause mitgenutzt werden. Allerdings kommen Powerline-Adapter erst in der Wandsteckdose in die Nähe ihrer theoretischen Übertragungsleistung, da sie an Steckerleisten durch zusätzlich daran angeschlossene Geräte gestört werden können. Wandsteckdosen sind nicht immer in ausreichender Zahl installiert, so dass Hersteller nun dazu übergehen, die verbrauchte Steckdose durchzuschleifen - mit Filter, damit hinter der Wandwarze hängende Steckerleisten und Geräte weniger Störungen im Stromnetz verursachen.

Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln
  2. SD Worx GmbH, Würzburg, Neuss, Lichtentanne, Dreieich, Zwickau

LevelOne hat sich bei dem PLI-3310 dazu entschieden, gleich sechs Steckdosen zu integrieren, die ringförmig angeordnet, mit Kindersicherung versehen und gefiltert sind. Zudem ist ein Ethernet-Switch integriert, der den Anschluss von drei 10/100-MBit/s-Ethernet-Geräten ermöglicht - beispielsweise zwei PCs und ein Netzwerkdrucker. Diese können dann inklusive Monitoren gleich über den PLI-3310 mit Strom versorgt werden, ohne dass eine zusätzliche Steckerleiste nötig ist.

Der PLI-3110 ist zum HomePlug-AV-Standard kompatibel, der theoretisch eine Datentransferrate von 200 MBit/s erreicht und 100-MBit/s-Ethernet nicht ausbremst. Unterstützt wird auch eine 128-AES-Link-Verschlüsselung.

LevelOne liefert den PLI-3310 ab sofort aus, der Homeplug-AV-Adapter soll 149 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

surfenohneende 19. Apr 2009

Ja, das stimmt (war selbst überrascht, welche Ausmaße das angenommen hat) -> Bestes...

Dickere Tasche 17. Apr 2009

Hast recht. Da sind nach meinem letzten Kauf die 200er-Dinger deutlich im Preis gefallen.

trht 16. Apr 2009

Bin ich verpflichtet hier jedes Posting zu lesen oder was?

Blahahahahaha 16. Apr 2009

Hätte gern einfach so nen Knödel mit Steck- und Netzwerkdosen, evtl. noch VGA oder so für...

mAsTeR oF dEsAsTeR 16. Apr 2009

siehst du doch... nö


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /