Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft enthüllt Anforderungen für das Windows-7-Logo

Alpha-Toolkit des Logo-Programms für Windows 7 veröffentlicht

Microsoft hat ein Dokument zum Logo-Programm für Windows 7 veröffentlicht. Damit erhalten Entwickler erste Hinweise, welche Anforderungen ihre Software erfüllen muss, um das Windows-7-Logo zu erhalten. Außerdem steht ein Alpha-Toolkit zum Ausprobieren bereit.

In der Dokumentation zum "Windows 7 Client Software Logo" dreht es sich unter anderem um die korrekte Softwareinstallation. Eine Software muss sich in die von Windows vorgesehenen Verzeichnisse installieren und darf generell nicht in das Windows-Verzeichnis schreiben. Die Installation darf sich nicht geheim abwickeln lassen, der Nutzer muss nach der Installation die Möglichkeit haben, einen notwendigen Systemneustart zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Anzeige
 

Zudem darf generell eine Installation oder der Start einer Anwendung nur dann blockiert werden, wenn das System nicht die notwendigen technischen Voraussetzungen erfüllt. Eine einfache Versionskontrolle der vorhandenen Windows-Version genügt ausdrücklich nicht. Außerdem müssen die Vorgaben der Benutzerkontensteuerung eingehalten werden und die Software muss sowohl auf 32-Bit- als auch auf 64-Bit-Systemen laufen. Microsoft verlangt außerdem, dass alle Dateien und Treiber digital signiert werden. Zudem garantiert das Windows-7-Logo dem Anwender, dass die Software weder Spyware noch Malware enthält.

Die Details zum "Windows 7 Client Software Logo" bietet Microsoft nur als XPS-Datei. Auf Systemen mit Windows Vista ist das XPS-Viewer-Plug-in im Internet Explorer enthalten, eine XPS-Datei kann aber nur dann im Internet Explorer geöffnet werden, wenn dieser als Standardbrowser festgelegt ist. Sobald ein anderer Browser als Standard bestimmt ist, misslingt das Öffnen von XPS-Dateien. Ansonsten steht für Windows-Systeme auch das XPS Essentials Pack als Download zur Verfügung, in dem ein eigenständiger XPS-Viewer enthalten ist. Für andere Betriebssysteme bietet Microsoft keine Anzeigesoftware für XPS-Dateien an.

Über die Windows 7 Software Logo Connect site steht ein Alpha-Toolkit bereit, mit dem Entwickler prüfen können, ob ihre Software die Anforderungen des Windows-7-Logo-Programms erfüllt. Für den Download des Alpha-Toolkits wird allerdings eine Einladung benötigt, die an alle verteilt wird, die sich für den Empfang von Updates registrieren.


eye home zur Startseite
_tumult_ 17. Apr 2009

Mit altlast habe ich die geschäftspraktiken gemeint, die zu inkompatibilitäten führen...

QDOS 16. Apr 2009

hast du vl einen youtube-link? will auch mitredem!^^

QDOS 16. Apr 2009

oh ja, gerade bei windows programmen macht das viel sinn, der großteil gräbt sich so tief...

Captain 16. Apr 2009

Das Spiel meldet, ich installieren mich, Securom gehört dann mit dazu und gut ists, auch...

SevenUp 16. Apr 2009

Gut, dass ich aus dem Alter schon raus bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Munster
  2. über Nash Direct GmbH, Böblingen
  3. bib International College, Paderborn, Bielefeld
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro für 39€ und PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. ab Mittwoch für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    NaruHina | 00:07

  2. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  3. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Topf | 21.11. 23:55

  5. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    jose.ramirez | 21.11. 23:43


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel