Abo
  • Services:

dLAN TV Sat - Linux- und MacOS-X-Treiber von Devolo

DVB-S über Powerline nicht mehr nur mit Windows-PC zu empfangen

Devolo hat für seinen netzwerkfähigen Satelliten-TV-Tuner "dLAN TV Sat" einen Treiber für Linux-Nutzer veröffentlicht. Bald sollen auch Macs die über das heimische Stromnetz übertragenen DVB-S- oder DVB-S2-Fernsehsignale zeigen können. Bisher war das nur unter Windows möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Linux-Treiber für dLAN TV Sat unterstützt die Ubuntu-Versionen 8.04 und 8.10. Der Linux-Support wurde von Devolo als Modul für die Linux-DVB-API (DVB API v3, Linux DVB Framework) realisiert. Der Quellcode ist unter der GPL v2 mit Sourcecode und Installationsskript veröffentlicht worden. Der DVB-S-Tuner kann in Linux-DVB-Applikationen wie Kaffeine, VDR oder MythTV genutzt werden. Der Ubuntu-Treiber steht auf www.devolo.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Abena GmbH, Zörbig

Devolo hat zudem angekündigt, dass in Kürze ein Treiber- und Softwarepaket für MacOS X fertiggestellt wird. Im Januar 2008 hieß es seitens des Herstellers noch, dass Software für Macs und Linux-PCs nicht geplant sei. Hier fand bei Devolo offenbar ein Umdenken statt, das Betreiber von Linux- und MacOS-basierten Media-Center-PCs zugute kommt.

Der dLAN TV Sat nutzt HomePlug-AV-Technik, um die Daten schneller als mit 100-MBit/s-Ethernet - aber nur theoretisch mit bis zu 200 MBit/s - über das hausinterne Stromnetz zu übertragen. Auf das Verlegen eines Coaxial-Kabels für den Satellitenempfang kann damit verzichtet werden. Der DVB-T-Empfänger unterstützt auch hochauflösendes Satellitenfernsehen (DVB-S2) und Surround-Sound. Allerdings kann sich das dLAN TV Sat nur mit einem einzelnen PC oder Notebook verbinden und erfordert dafür einen Homeplug-AV-Adapter.

Wer bereits einen solchen Adapter besitzt, kann ihn weiter benutzen und das dLAN TV Sat für 259,90 Euro hinzukaufen. Im Paket mit einem an die Ethernetschnittstelle anzuschließenden dLAN-200-AVeasy-Adapter kostet das dLAN TV Sat 299,90 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Honor 9 190€)
  2. 199€
  3. 239€
  4. (u. a. Powerline WLAN Mesh 119,90€, Powerline-Adapter 63€, 8-Port Switch 26,90€)

NobodzZ 09. Mai 2012

das ganze ist ein riesen Witz! 2009? Es mittlerweile 2012 und es gibt keine vernünftige...

asdfas666 17. Apr 2009

So schauts. Viel spass den Deppen die sich Powerlinemüll kaufen.

jake 17. Apr 2009

das wäre natürlich ein schönes ding, wenn eyetv den tv sat unterstützen würde.

Wäre da eine... 16. Apr 2009

Wäre da eine Dreambox nicht besser? Immerhin braucht die klar keine Treiber auf dem Linux...

apfelkern 16. Apr 2009

Apple-Nutzer benötigen gar keinen "Home-Plug", sondern lediglich einen Butt-Plug. Diese...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    3. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an

      •  /