Abo
  • Services:

Bilderrahmen mit Fotoscanner

Lite-On steigt in den Markt für digitale Bilderrahmen ein

Lite-On hat einen digitalen Bilderrahmen mit Scanner vorgestellt. Damit sollen kleine Papierfotos schnell und unkompliziert digitalisiert werden, um sie danach auf dem Display anzuzeigen. So kann der Anwender sein Fotoalbum digitalisieren und zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Scanner des Lite-On Skyla Memoir erreicht eine Auflösung von 600 dpi und kann Bilder mit maximal 10 x 15 cm Kantenlänge aufnehmen. Der Einzugsscanner unterhalb des Bildschirms zieht auf Knopfdruck das eingelegte Foto ein und speichert es ab. Der Speicher des Bilderrahmens ist 1 GByte groß und soll für ungefähr 200 Fotos ausreichen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Bilddiagonale misst 8 Zoll und die Auflösung liegt bei 800 x 600 Pixeln. Außerdem sitzt im Memoir ein 5-in-1-Kartenleser, der Speicherkarten in den Formaten CompactFlash, SD-Card, Memory Stick, MMC und xD aufnimmt. Dazu kommen zwei USB-Anschlüsse. Damit können externe Speicher angesprochen oder das Display am Rechner angeschlossen werden.

Neben Fotos im JPEG-Format kann der Memoir über seinen Lautsprecher MP3-Musik sowie Videos im Format Motion JPEG, MPEG1 sowie MPEG4 abspielen. Der Skyla Memoir soll ab Ende April 2009 für rund 200 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  3. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

derinnovator 20. Apr 2009

...das Gerät konnte autonom auf SD-Karte speichern: d.h. Scannen ohne Computer. Die...

UU 16. Apr 2009

Schön ists, wenn mal wieder jemand DPI und Pixel in einer Printwerbung durcheinander...

Düberl 16. Apr 2009

sprach die Wand und nahm's dem Dübel übel.

Anti Konsument 16. Apr 2009

Du hast die Wahl zwischen: 1. Bilderrahmen, den du schön an die Wand hängen kannst, oder...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
      Google Nachtsicht im Test
      Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

      Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
      Ein Test von Tobias Költzsch

      1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
      2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
      3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

        •  /