Abo
  • Services:
Anzeige

Patchday: Microsoft schließt insgesamt 22 Sicherheitslücken

In den HTTP-Diensten von Windows wurden drei Sicherheitslecks entdeckt. Zwei der Fehler können zum Ausführen von Schadcode verwendet werden, der dritte eignet sich für Spoofing-Angriffe. In allen Fällen muss ein Opfer dazu gebracht werden, auf einen entsprechend präparierten Server zuzugreifen. Für Windows 2000, XP, Vista, Windows Server 2003 und 2008 steht nun ein Patch bereit.

Anzeige

In DirectX 8.1 sowie 9.0 befindet sich ein Fehler bei der MJPEG-Dekomprimierung. Angreifer können darüber Schadcode ausführen und so ein fremdes System unter ihre Kontrolle bringen. Mit einem Patch soll der Fehler in Windows 2000, XP und Windows Server 2003 beseitigt werden.

Schließlich hat Microsoft mit dem diesmonatigen Patchday ein Update für die Produkte Forefront Threat Management Gateway, Internet Security and Acceleration Server 2004 und 2006 veröffentlicht, der gleich zwei Sicherheitslücken beseitigt. Über einen Fehler bei siteübergreifender Skripterstellung (XSS) können Angreifer Skriptcode in einer Webseite ausführen, um an vertrauliche Informationen zu gelangen oder Aktionen innerhalb einer Webseite auszuführen. Der zweite Fehler betrifft die Zustandsverwaltung des Firewallmoduls, das den Sitzungsstatus für den Weblistener nicht korrekt verarbeitet. Dadurch können Angreifer eine Denial-of-Service-Attacke ausführen, so dass der Weblistener nicht mehr reagiert. Der bereitgestellte Patch korrigiert diese beiden Sicherheitslücken.

Alle Patches stehen außer über die Security Bulletins auch über Windows Update bereit und werden darüber verteilt.

Wie erwartet hat Microsoft keinen Patch für das seit Anfang April 2009 bekannte Sicherheitsloch in PowerPoint veröffentlicht, obwohl der Fehler bereits ausgenutzt und das Sicherheitsloch als gefährlich eingestuft wird. Denn Angreifer können darüber beliebigen Programmcode ausführen, wenn ein Opfer eine präparierte PowerPoint-Datei mit der Microsoft-Software öffnet. Wann der Fehler in PowerPoint beseitigt wird, ist vollkommen unklar.

 Patchday: Microsoft schließt insgesamt 22 Sicherheitslücken

eye home zur Startseite
2.4er Kernel 17. Apr 2009

Der 2.4er Kernel ist in der Tat makellos was Sicherheitslücken betrifft :-)

Bouncy 16. Apr 2009

was mache ich? ja, ich rexe mich darüber auf, dass ich notepad besser finde. omg...

Chatlog 15. Apr 2009

Ich hatte gerade gelesen "Microsoft erschiesst 22 Sicherheitslücken" Muahahahaha

DauBasher 15. Apr 2009

Den Artikel hab ich zwar auch gelesen... aber die Endnutzer mussten, auch wenns nur eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. netzeffekt GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Medion 49"-UHD-TV für 384,99€)
  2. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder
  3. (u. a. Wolfenstein The New Colossus 29,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00

  2. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    countzero | 05:49

  3. Re: uPlay

    Neonen | 05:45

  4. Re: "Versemmelt"

    Flogs | 05:42

  5. Re: Bei PHP ..

    Gamma Ray Burst | 05:21


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel