Abo
  • Services:

The Saboteur: Actionreiche Nazi-Jagd in Paris

Spieler tritt als Widerstandskämpfer in den 1940er Jahren gegen Nazis an

Als Mitglied der Résistance sollen Computerspieler in The Saboteur im Paris des Zweiten Weltkriegs gegen Nazis kämpfen. Im Vorfeld wirbt das Entwicklerstudio Pandemic mit einer offenen Welt - und damit, dass in dem Actionspiel "Frauen erotisch, Missionen episch und Rache süß" sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Es soll viel zu entdecken geben im Paris des Actionspiels The Saboteur: Selbstverständlich den Eiffelturm, aber auch zwielichtige Cabarets, grüne Parkanlagen, breite Straßen, die Seine und was sonst noch typisch für die französische Hauptstadt ist. Einziges Problem: Der Spieler befindet sich Anfang der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in der Metropole - und da war Paris von den Nazis besetzt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg

In dem Actiontitel wird der Spieler als Sean Devlin antreten, ein irischer Automechaniker, der sich zufällig in der Stadt befindet und dessen Freunde von Deutschen getötet werden. Laut Entwicklerteam Pandemic basiert diese erfundene Figur zum Teil auf dem britischen Rennfahrer und Agenten William Grover-Williams, der für die Résistance gekämpft hat und kurz vor Kriegsende von den Nazis hingerichtet wurde.

In The Saboteur soll der Spieler als Devlin Aufträge für den Widerstand ausführen und Zeppeline in die Luft jagen, Züge entgleisen lassen, Brücken sprengen und Panzer zerstören. Weite Teile von Paris will The Saboteur zunächst in tristem Grau darstellen. Die Stadtviertel sollen erst dann farbig erstrahlen, wenn Devlin sie von den Nazis zurückerobert hat. Wie der Spieler seine Aufgaben erledigt, soll weitgehend ihm überlassen bleiben - sowohl Schleichtaktiken als auch der Griff zum Revolver sollen funktionieren; auch Vehikel soll Devlin steuern können.

Der Titel entsteht beim Entwicklerstudio Pandemic, das zu Electronic Arts gehört. Pandemic hat zuletzt die wenig überzeugenden Auftragsarbeiten Der Herr der Ringe: Eroberung und Mercenaries 2 veröffentlicht. The Saboteur soll 2009 erscheinen. Für welche Plattformen das Spiel entsteht, hat EA noch nicht bekanntgegeben - aber Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC sind wahrscheinlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

langer hanse 14. Dez 2009

Also ich spile nun ca 16h und es is 2 mal abgestürzt.. beim 2ten Rennen und beim...

spanther 16. Apr 2009

Ich bin aber ein Shooter Fan, weniger RTS und langwierige Spiele ^^ Das einzige was ich...

ThadMiller 16. Apr 2009

sondern Nervenschonung :)

ThadMiller 16. Apr 2009

Das ist mir zu pauschal und sowieso unsinnig. Ich kann jede Meinung haben die ich will...

Fun 16. Apr 2009

Erst gibt es nicht genug Spiele die portiert werden und auf einmal gibt es genug Spiele...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /