The Saboteur: Actionreiche Nazi-Jagd in Paris

Spieler tritt als Widerstandskämpfer in den 1940er Jahren gegen Nazis an

Als Mitglied der Résistance sollen Computerspieler in The Saboteur im Paris des Zweiten Weltkriegs gegen Nazis kämpfen. Im Vorfeld wirbt das Entwicklerstudio Pandemic mit einer offenen Welt - und damit, dass in dem Actionspiel "Frauen erotisch, Missionen episch und Rache süß" sein werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Es soll viel zu entdecken geben im Paris des Actionspiels The Saboteur: Selbstverständlich den Eiffelturm, aber auch zwielichtige Cabarets, grüne Parkanlagen, breite Straßen, die Seine und was sonst noch typisch für die französische Hauptstadt ist. Einziges Problem: Der Spieler befindet sich Anfang der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in der Metropole - und da war Paris von den Nazis besetzt.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Junior Software Developer (m/w/d) Ruby on Rails
    Sektor N GmbH, Hamburg, Heidelberg (Home-Office möglich)
Detailsuche

In dem Actiontitel wird der Spieler als Sean Devlin antreten, ein irischer Automechaniker, der sich zufällig in der Stadt befindet und dessen Freunde von Deutschen getötet werden. Laut Entwicklerteam Pandemic basiert diese erfundene Figur zum Teil auf dem britischen Rennfahrer und Agenten William Grover-Williams, der für die Résistance gekämpft hat und kurz vor Kriegsende von den Nazis hingerichtet wurde.

In The Saboteur soll der Spieler als Devlin Aufträge für den Widerstand ausführen und Zeppeline in die Luft jagen, Züge entgleisen lassen, Brücken sprengen und Panzer zerstören. Weite Teile von Paris will The Saboteur zunächst in tristem Grau darstellen. Die Stadtviertel sollen erst dann farbig erstrahlen, wenn Devlin sie von den Nazis zurückerobert hat. Wie der Spieler seine Aufgaben erledigt, soll weitgehend ihm überlassen bleiben - sowohl Schleichtaktiken als auch der Griff zum Revolver sollen funktionieren; auch Vehikel soll Devlin steuern können.

Der Titel entsteht beim Entwicklerstudio Pandemic, das zu Electronic Arts gehört. Pandemic hat zuletzt die wenig überzeugenden Auftragsarbeiten Der Herr der Ringe: Eroberung und Mercenaries 2 veröffentlicht. The Saboteur soll 2009 erscheinen. Für welche Plattformen das Spiel entsteht, hat EA noch nicht bekanntgegeben - aber Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC sind wahrscheinlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


langer hanse 14. Dez 2009

Also ich spile nun ca 16h und es is 2 mal abgestürzt.. beim 2ten Rennen und beim...

spanther 16. Apr 2009

Ich bin aber ein Shooter Fan, weniger RTS und langwierige Spiele ^^ Das einzige was ich...

ThadMiller 16. Apr 2009

sondern Nervenschonung :)

ThadMiller 16. Apr 2009

Das ist mir zu pauschal und sowieso unsinnig. Ich kann jede Meinung haben die ich will...

Fun 16. Apr 2009

Erst gibt es nicht genug Spiele die portiert werden und auf einmal gibt es genug Spiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /