Abo
  • Services:

eBay will Skype an die Börse bringen

Verkaufsverhandlungen an Gründer gescheitert

Nach den gescheiterten Verkaufsverhandlungen mit den Skype-Gründern will eBay den VoIP-Betreiber Skype nun ausgliedern und an die Börse bringen. Der Börsengang soll innerhalb der kommenden 18 Monate erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Auktionsplattformbetreiber eBay wird den VoIP-Betreiber Skype, den das Unternehmen im Jahr 2005 für 2,6 Milliarden US-Dollar gekauft hatte, ausgliedern und an die Börse bringen. Der Versuch der Skype-Gründer Niklas Zennström und Janus Friis, zusammen mit den Investmentkonzernen Warburg Pincus, Kohlberg Kravis Roberts, Providence und Elevation Partners den VoIP-Betreiber zurückzukaufen, ist damit offenbar an unterschiedlichen Preisvorstellungen gescheitert.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Vor einigen Wochen hatte eBay-Chef John Donahoe angekündigt, sich von Beteiligungen zu trennen, aus denen sich keine Synergien mit dem Kerngeschäft generieren ließen. Mit Skype gebe es wenig Synergie. Donahoe will mehr Gewicht auf den Ausbau des Bezahldienstleisters Paypal und die verschiedenen E-Commerce-Plattformen legen.

Der Börsengang Skypes soll in den kommenden 18 Monaten erfolgen. Angaben dazu, welchen Erlös sich eBay aus dem IPO verspricht, machte der Konzern nicht. 2008 erzielte Skype einen Umsatz von 551 Millionen US-Dollar. Die Goldman Sachs Group wird den Börsengang betreuen. EBay wolle zwar weiterhin Anteile an Skype halten, könnte sich aber auch ganz aus der Beteiligung zurückziehen, hieß es weiter.

"Durch die Trennung von Skype wird eBay sich ausschließlich auf unsere beiden Kernkompetenzen und Wachstumsmotoren E-Commerce- und Onlinezahlungen konzentrieren und den Aktionären langfristige Wertsteigerung bieten", sagte eBay-Chef Donahoe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,49€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 9,99€

gollumm 17. Apr 2009

hier haste 1.000.000 € oder $ wenn Dir lieber :)

gollumm 16. Apr 2009

Wart mal ab. Google Produkte setzen sich meist langsam, aber dann mit macht durch.

Siga 15. Apr 2009

Ich weiss es nicht, aber die haben halt "nur" 1 Mrd geboten ("heute") und morgen bekäme...

MIDP 15. Apr 2009

wer will denn noch MIDP1.0 Handies? Mach Dich mal zurück in die Zukunft.

Siga 15. Apr 2009

"Der Börsengang Skypes soll in den kommenden 18 Monaten erfolgen." H1-2010 laut...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /