Abo
  • Services:

Den Desktop automatisch aufräumen

MoveOut verschiebt Dateien regelbasiert

Die kostenlose Windows-Anwendung MoveOut sorgt für Ordnung in den Ordnern des PCs. Mit frei definierbaren Regeln werden die Dateien in den überwachten Ordnern automatisch verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele Nutzer verwenden den Desktop oder "Eigene Dateien" als Dateiablage. Schnell entsteht ein unüberschaubares Sammelsurium unterschiedlichster Dateien. MoveOut nimmt sich dieser Ordner an und verfrachtet ihre Inhalte in frei definierbare Unterordner.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Die Anwendung arbeitet im Hintergrund und kann zum Beispiel dafür eingesetzt werden, sämtliche Bilddateien vom Schreibtisch in einen Ordner Bilder zu verschieben. Ausnahmen können ebenfalls definiert werden.

In den Regeln kann vorab festgelegt werden, ob bei namensgleichen Dateien überschrieben, umbenannt oder der Anwender gefragt werden soll. MoveOut legt Ordner an, die im Regelset definiert, aber auf dem Rechner des Anwenders noch nicht vorhanden sind. Standardmäßig kontrolliert MoveOut alle drei Sekunden die Ordner. Der Wert kann jedoch in den Optionen geändert werden.

Die Regeln können auf Wunsch deaktiviert werden. Eine Simulation der Auswirkungen, die die Regeln haben, besitzt MoveOut ebenso wenig wie eine Undo-Funktion. Da MoveOut lediglich auf den Dateinamen und die Endung zugreifen kann, bleiben komplexere Funktionen wie datums- oder gar inhaltsbasierte Regeln außen vor, die etwa die Software Noodlesoft Hazel für MacOS X erlaubt.

MoveOut belegt im Betrieb nur rund 4,2 MByte Arbeitsspeicher. Die Benutzung ist kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

ggghgf 17. Apr 2009

kann doch trotzdem müll sein.

Fun 16. Apr 2009

Ok, danke. :)

blabla bla 15. Apr 2009

Gibt es auch ein Plasmoid für. http://www.kde-look.org/content/show.php/Magic+Folder...

sven333 15. Apr 2009

das entsprechende script gibt es im Internet und belegt fast keinen Plattenplatz und ist...

Bouncy 15. Apr 2009

ohje, bleib' du mal lieber bei deinen pinguinen :p a) gibt es den befehl schon lange...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /