• IT-Karriere:
  • Services:

Alte Fotos restaurieren mit dem Akvis Retoucher

Plug-in entfernt lästige Bildfehler

Akvis Software hat mit dem Retoucher v.3.5 ein Plug-in vorgestellt, mit dem Kratzer, Staub, Flecken und ähnliche Verunreinigungen alter Fotos entfernt werden können. Das Plug-in ist sowohl für Windows als auch MacOS X erschienen und arbeitet mit Photoshop CS3 und CS4 zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Akvis Retoucher soll mit geringem Aufwand Bilder restaurieren können. Kleine Defekte wie Kratzer und Flecken können sogar automatisch erkannt und entfernt werden. Die zu reparierenden Bereiche müssen zuvor allerdings mit der Maus markiert werden.

Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. ABENA GmbH, Zörbig

Außerdem versucht die Software, fehlende Teile eines Bildes mit Informationen aus der Nachbarschaft der Defekte auszubügeln. Dies gelingt vor allem bei winzigen Beschädigungen. Natürlich kann das Programm auch zur Entfernung anderer Objekte wie Datumsstempel, Logos und Stromkabel auf den Fotos eingesetzt werden. Die Anwendung kann auch von Anwendern benutzt werden, die weniger Erfahrung mit der Bildbearbeitung besitzen. Der Bearbeiter markiert die defekten Stellen mit einem einstellbaren Pinselwerkzeug, das Plug-in erledigt den Rest.

Das Plug-in ist kompatibel mit Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Corel Photo-Paint, Corel Paint Shop Pro Photo und Photoimpact, Picture Publisher Pro und anderen Programmen, die Adobe-Photoshop-Plug-ins verwenden können. Akvis hat einige Vorher-/Nachher-Beispiele auf seiner Website veröffentlicht, die die Leistungsfähigkeit des Programms dokumentieren sollen.

Der Hersteller bietet eine voll funktionsfähige Testversion von Akvis Retoucher zum Download an. Die Vollversion kostet 87 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ichundnochmalich 03. Aug 2009

Ich habe es mir runtergeladen und in Photoshop CS3 installiert aber wo ist der Button zum...

Fleckweg 15. Apr 2009

Dafür gibts "recolor" http://www.foksmarx.com/, in der LE-Version, die eh' das meiste...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /