Abo
  • Services:

Alte Fotos restaurieren mit dem Akvis Retoucher

Plug-in entfernt lästige Bildfehler

Akvis Software hat mit dem Retoucher v.3.5 ein Plug-in vorgestellt, mit dem Kratzer, Staub, Flecken und ähnliche Verunreinigungen alter Fotos entfernt werden können. Das Plug-in ist sowohl für Windows als auch MacOS X erschienen und arbeitet mit Photoshop CS3 und CS4 zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Akvis Retoucher soll mit geringem Aufwand Bilder restaurieren können. Kleine Defekte wie Kratzer und Flecken können sogar automatisch erkannt und entfernt werden. Die zu reparierenden Bereiche müssen zuvor allerdings mit der Maus markiert werden.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München

Außerdem versucht die Software, fehlende Teile eines Bildes mit Informationen aus der Nachbarschaft der Defekte auszubügeln. Dies gelingt vor allem bei winzigen Beschädigungen. Natürlich kann das Programm auch zur Entfernung anderer Objekte wie Datumsstempel, Logos und Stromkabel auf den Fotos eingesetzt werden. Die Anwendung kann auch von Anwendern benutzt werden, die weniger Erfahrung mit der Bildbearbeitung besitzen. Der Bearbeiter markiert die defekten Stellen mit einem einstellbaren Pinselwerkzeug, das Plug-in erledigt den Rest.

Das Plug-in ist kompatibel mit Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Corel Photo-Paint, Corel Paint Shop Pro Photo und Photoimpact, Picture Publisher Pro und anderen Programmen, die Adobe-Photoshop-Plug-ins verwenden können. Akvis hat einige Vorher-/Nachher-Beispiele auf seiner Website veröffentlicht, die die Leistungsfähigkeit des Programms dokumentieren sollen.

Der Hersteller bietet eine voll funktionsfähige Testversion von Akvis Retoucher zum Download an. Die Vollversion kostet 87 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)

Ichundnochmalich 03. Aug 2009

Ich habe es mir runtergeladen und in Photoshop CS3 installiert aber wo ist der Button zum...

Fleckweg 15. Apr 2009

Dafür gibts "recolor" http://www.foksmarx.com/, in der LE-Version, die eh' das meiste...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /