Abo
  • Services:

Nikon stellt Ultraweitwinkel-Zoom mit 10 bis 24 mm vor

Mit Ultraschallmotor für APS-C-Kameras

Nikon hat ein Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv vorgestellt, das eine Brennweite von 10 bis 24 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 und F4,5 ermöglicht. Der Autofokus wird mit einem Ultraschallmotor betrieben. Das neue Objektiv ist für Nikon-Digitalkameras mit Sensoren im APS-C-Format gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die im Vergleich zum normalen "Vollformat" deutlich kleineren Sensoren der Consumer-Spiegelreflexkameras entspricht die Anfangsbrennweite des neuen Objektivs ungefähr 15 mm bei einer Kleinbildkamera.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Die Konstruktion mit drei asphärischen Elementen und zwei ED-Glaslinsen soll kontrastreiche Bilder liefern. Das Objektiv arbeitet mit einer Innenfokussierung. Dadurch behält es beim Scharfstellen die gleiche Länge. In der Fokusbetriebsart "M/A" kann während des Autofokusbetriebs durch Drehen des Schärferings direkt von Autofokus auf manuelle Scharfeinstellung umgeschaltet werden.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 24 cm. Der Filterdurchmesser liegt bei 77 mm und das Objektiv selbst ist 82,5 x 87 mm groß und wiegt 460 Gramm.

Das "AF-S DX NIKKOR 10-24 mm 1:3,5-4,5G ED" soll ab Anfang Mai 2009 für rund 960 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. 164,90€

tmpZonk 20. Aug 2009

ein 14mm ist ein 14mm auch an einer crop.... nur das bild ist ein anderes.

Steven 15. Apr 2009

In Luzern (Schweiz) hab ich es für umgerechnet 600,- Euro gekauft. Bitte jetzt ärgern. ;)

nachfrager 15. Apr 2009

Wenn amn in der Branche nachfragt, hört man nicht viel gutes über red.com. Außer gutem...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /