Abo
  • Services:

Intel will sich an GCC beteiligen

Drei Intel-Mitarbeiter sollen Code zur GNU Compiler Collection beisteuern

Zwar pflegt Intel seine eigene Compilersuite, will sich aber nun auch an der GNU Compiler Collection (GCC) beteiligen. Drei Mitarbeiter sollen Code zum Projekt der Free Software Foundation (FSF) beisteuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Intel-Mitarbeiterin Melanie Blower hat bei der FSF Formulare zur Urheberrechtsübertragung bei der FSF angefordert, um größere Codeteile zum GCC-Projekt beisteuern zu können. Neben ihr sollen auch zwei weitere, bislang namentlich nicht bekannte Intel-Mitarbeiter künftig Code zum GCC beisteuern.

Intel pflegt seine eigene Compilerkollektion ICC. Mit dem Aufkommen von Mehrkern und Intels Plänen für Multi-Core-Prozessoren werden Compiler für den Chiphersteller immer wichtiger. Nur wenn Entwickler über Werkzeuge verfügen, mit denen sie ihre Software auf die wachsende Zahl von CPU-Kernen anpassen können, können entsprechende Prozessoren ihre Leistung voll ausspielen. Zudem entwickelt Intel diverse andere Chips, beispielsweise für Netzwerkequipment, die für Kunden attraktiver werden könnten, wenn sie von GCC unterstützt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 106,34€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

an0nym 17. Apr 2009

cat /proc/version Linux version 2.6.30-rc1-mm1 (root@Optimus) (Version 11.0 ) #1 PREEMPT...

IhrName9999 17. Apr 2009

Ich gehe jetzt mal besser nicht auf das ganze 1337kiddie-Geschwätz da oben ein (<<2...

SirDodger 15. Apr 2009

Threads (die Mehrzahl) = mehrere parallele Abläufe ... Wie immer gern zitiert...

DLeBuntu 15. Apr 2009

nö, es heißt ja nicht: gcc wird NUR noch von 3 intel mitarbeitern weiterentwickelt...

ich auch 14. Apr 2009

Eine horizontale Skalierung der CPUs ist halt nur noch sehr eingeschränkt möglich. Ich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /