Abo
  • Services:

Intel will sich an GCC beteiligen

Drei Intel-Mitarbeiter sollen Code zur GNU Compiler Collection beisteuern

Zwar pflegt Intel seine eigene Compilersuite, will sich aber nun auch an der GNU Compiler Collection (GCC) beteiligen. Drei Mitarbeiter sollen Code zum Projekt der Free Software Foundation (FSF) beisteuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Intel-Mitarbeiterin Melanie Blower hat bei der FSF Formulare zur Urheberrechtsübertragung bei der FSF angefordert, um größere Codeteile zum GCC-Projekt beisteuern zu können. Neben ihr sollen auch zwei weitere, bislang namentlich nicht bekannte Intel-Mitarbeiter künftig Code zum GCC beisteuern.

Intel pflegt seine eigene Compilerkollektion ICC. Mit dem Aufkommen von Mehrkern und Intels Plänen für Multi-Core-Prozessoren werden Compiler für den Chiphersteller immer wichtiger. Nur wenn Entwickler über Werkzeuge verfügen, mit denen sie ihre Software auf die wachsende Zahl von CPU-Kernen anpassen können, können entsprechende Prozessoren ihre Leistung voll ausspielen. Zudem entwickelt Intel diverse andere Chips, beispielsweise für Netzwerkequipment, die für Kunden attraktiver werden könnten, wenn sie von GCC unterstützt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

an0nym 17. Apr 2009

cat /proc/version Linux version 2.6.30-rc1-mm1 (root@Optimus) (Version 11.0 ) #1 PREEMPT...

IhrName9999 17. Apr 2009

Ich gehe jetzt mal besser nicht auf das ganze 1337kiddie-Geschwätz da oben ein (<<2...

SirDodger 15. Apr 2009

Threads (die Mehrzahl) = mehrere parallele Abläufe ... Wie immer gern zitiert...

DLeBuntu 15. Apr 2009

nö, es heißt ja nicht: gcc wird NUR noch von 3 intel mitarbeitern weiterentwickelt...

ich auch 14. Apr 2009

Eine horizontale Skalierung der CPUs ist halt nur noch sehr eingeschränkt möglich. Ich...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /