Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft und Yahoo verhandeln wieder

Persönliches Treffen der Unternehmenschefs

Microsoft und Yahoo sprechen wieder miteinander, und zwar über Themen wie mögliche Partnerschaften bei Suche und Onlinewerbung. Steve Ballmer und Carol Bartz haben sich bereits zu einem Gespräch getroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sie reden wieder miteinander, und zwar auf höchster Ebene: Nach der verpatzten Übernahme verhandeln Microsoft und Yahoo laut Berichten von mehreren US-Medien erneut miteinander. Seit einigen Wochen finden demnach Gespräche zwischen hochrangigen Mitarbeitern der beiden Unternehmen statt. In der vergangenen Woche kam es sogar zu einem Treffen von Microsoft-Chef Steve Ballmer und Yahoo-Chefin Carol Bartz.

Stellenmarkt
  1. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  2. DMG MORI Global Service Milling GmbH, Pfronten, Seebach

Allerdings wollten die beiden Unternehmen keine Neuauflage der Verkaufsverhandlungen aus dem Jahr 2008, berichtet das zum Wall Street Journal gehörende Blog All Things Digital unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Wahrscheinlicher sei eine mögliche Partnerschaft bei der Suche und der Onlinewerbung.

Die beiden Unternehmen diskutierten verschiedene Möglichkeiten, wie eine Zusammenarbeit aussehen könne, so die Quellen. Das gehe so weit, dass Microsoft Yahoos Suchmaschinenwerbung übernimmt und im Gegenzug das übrige Werbegeschäft an Yahoo abgibt. Die Verhandlungen seien jedoch noch in einem frühen Stadium und könnten auch ohne Ergebnis enden, schreibt All Things Digital. Weder Microsoft noch Yahoo wollten den Bericht kommentieren.

Nach den im Mai 2008 gescheiterten Übernahmeverhandlungen hatte Microsoft-Chef Ballmer zwar im Herbst 2008 noch einmal bekräftigt, Yahoo nicht kaufen zu wollen. Allerdings deutete er mehrfach an, dass Microsoft durchaus Interesse an Yahoos Suchmaschinensparte habe und sich eine Partnerschaft oder gar einen Kauf vorstellen könne. Yahoo halte jedoch an diesem wichtigen Bereich fest, zitiert All Things Digital Quellen aus dem Umfeld von Yahoo.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 3,50€
  2. 4,99€
  3. (-53%) 27,99€

Ali el Lachi 15. Apr 2009

Unabhängig von AGB liegt das Urheberrecht immer beim Fotografen. Genauso wie die...

Wintel-User 14. Apr 2009

klappt anscheinend nicht mit dem selbstprogrammieren. Yahoo gab es schon, da hat Bill...

we-lost-ö 14. Apr 2009

Die haben mit dem Kauf von NextStep schon genug Geld sinnlos verbrannt!


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /