Abo
  • Services:

Office 2007 und Windows Vista für Studenten zum Sonderpreis

Ultimate-Editionen für jeweils weniger als 60 Euro

Microsoft bietet Studenten in einer Aktion die Ultimate-Ausführungen von Office 2007 sowie Windows Vista zu einem Sonderpreis von jeweils unter 60 Euro an. Die Aufmachung der dafür geschalteten Webseite macht deutlich, wen Microsoft im Visier hat: studentische Nutzer des freien Office-Pakets OpenOffice.org.

Artikel veröffentlicht am ,

DaswahreOffice betitelt Microsoft die zentrale Webseite, über die Studenten die Ultimate-Version von Office 2007 und Windows Vista zu einem Sonderpreis beziehen können. Von dem Angebot können alle Studierenden profitieren, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind und eine gültige E-Mail-Adresse der betreffenden Hochschule besitzen. Dann erhalten Studenten Office 2007 Ultimate für die Windows-Plattform zum Preis von 52 Euro pro Lizenz. Windows Vista Ultimate gibt es als Upgrade mit Service Pack 1 für Studenten für 56 Euro. Im Preis ist jeweils nur der Lizenzschlüssel enthalten. Der Nutzer muss die Software dann noch aus dem Internet laden. Wer die Software auf einem Datenträger geliefert haben möchte, muss einen Aufpreis zahlen.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Im Vergleich zur bereits verfügbaren Studentenversion von Office 2007 bringt die Ultimate-Ausführung für einen geringeren Preis deutlich mehr Leistung. Zusätzlich zur Textverarbeitung Word, zur Tabellenkalkulation Excel und zur Präsentationssoftware PowerPoint erhält der Ultimate-Käufer noch die Datenbank Access, Outlook sowie Publisher und InfoPath. Die letzten vier Bestandteile fehlen der normalen Studentenversion von Office 2007.

Offenbar setzen immer mehr Studenten auf die freie Office-Suite OpenOffice.org, die kostenlos im Internet zu bekommen ist. Hier will Microsoft wohl gegensteuern und hat die betreffende Webseite mit dem Titel "Das wahre Office" versehen. Damit soll den Käufern der Eindruck vermittelt werden, dass das Office-Paket von Microsoft das Original und OpenOffice.org ein Nachbau sei.

Die Angebote auf DaswahreOffice sind zeitlich befristet und gelten bis zum 31. Dezember 2009.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

3xClever 02. Jun 2014

nein es ist sogar sehr gut angesehen

Tessa 02. Dez 2011

Ich habe vor eine Woche Microsoft Office Profesional Academic gekauft und habe extra...

Marcelinho 11. Mai 2009

Dieses Pack oder einfach Update gilt auch für Office 2000 und XP sowie das genannte...

Student 15. Apr 2009

Eben diese Anhängigkeit unserer Wirtschaft (auch Bildung, Forschung Verwaltung,...) von...

blald 15. Apr 2009

dann kann man es sich ja gleich irgendwie als torrent oder so laden...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /