• IT-Karriere:
  • Services:

PC-BSD 7.1 Galileo veröffentlicht

Warden Utility vereinfacht die Nutzung von FreeBSD Jails

Das für den Desktopeinsatz gedachte PC-BSD ist in der Version 7.1 erschienen. Das System basiert auf FreeBSD 7.1, nutzt X.org 7.4 und bringt als Desktop KDE 4.2.2 mit.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Version 7.1 alias Galileo wartet PC-BSD unter anderem mit einem neuen Druckerdialog aus KDE4 auf, der die Einrichtung von Druckern vereinfachen soll. Zudem wurde die Installation und Deinstallation von Programmen nun unter Software & Updates zusammengefasst. Flash 9 soll in der neuen Version stabiler laufen.

Stellenmarkt
  1. OAS Automation GmbH, Berlin
  2. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Darüber hinaus bietet Galileo eine native Version des Warden Utility, ein grafisches Front-End für FreeBSD Jails. Damit lassen sich leicht virtuelle FreeBSB-Installationen auf dem eigenen System einrichten und verwalten.

PC-BSD 7.1 steht ab sofort unter pcbsd.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 0,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 47,49€

blinnkyy 20. Apr 2009

Jo ohne Live CD würde ich es auch nicht mehr verwenden. Es gibt einfach zu viele Gründe...

biiios 20. Apr 2009

Die Lösung ist garantiert einfach - such Dir was aus: - Warum machste dann mal kein Bios...

derAdmin 15. Apr 2009

...und anscheinend keine Erfahrung mit Java :)

TosterBüro 14. Apr 2009

Das dürfte dann eher an KDE + Compiz, als an FreeBSD gelegen haben. Fairerweise solltest...

Verwertung 14. Apr 2009

Das ging aber schnell bei dir! Um 12:17 Uhr hast du noch folgendes geschrieben: Die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /