Abo
  • Services:

Borderlands wechselt Grafikstil zaghaft aus

Gearbox-Chef Pitchford vergleicht Spielebranche mit Autoindustrie

Bislang war der Grafikstil des Ego-Shooters Borderlands nicht auffällig, aber das hat sich geändert: Entwickler Gearbox setzt nach Fokustests und Zielgruppenbefragungen auf eine Art Comic-Look. Nach Protesten der Onlinecommunity gab es dann aber einen halben Rückzieher.

Artikel veröffentlicht am ,

Borderlands: Neuer Grafikstil
Borderlands: Neuer Grafikstil
Gearbox-Chef Randy Pitchford hatte sich das offenbar anders vorgestellt: Da schafft er es, dass die US-Fachzeitschrift PC Gamer den neuen Grafikstil von Borderlands sogar auf dem Cover der Öffentlichkeit vorstellt. Und dann hagelt es Proteste von Seiten der Onlinegemeinde. Das setzte Pitchford offenbar so unter Druck, dass er jetzt versucht, den neuen Look des Ego-Shooters wieder zu relativieren.

 

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Im Spiel selbst hat Borderlands bis zu den jüngsten Diskussionen einen nicht besonders auffälligen Stil verwendet. Nach Zielgruppenbefragungen, so das Entwicklerstudio Gearbox, habe man sich allerdings entschieden, etwas mehr Comic-Optik ins Spiel zu bringen. Das heißt in Fachkreisen normalerweise "Cel-Shaded" und bezeichnet beispielsweise gut sichtbare Linien um Figuren. Das Ende 2008 veröffentlichte Prince of Persia verwendet eine Unterart dieses Stils.

In den Foren haben die Fans von Borderlands darauf weniger positiv reagiert als offenbar erwartet. Jedenfalls versucht Pitchford nun, den Grafikwechsel zu relativieren. Im offiziellen Forum des Spiels zieht er Vergleiche zur Autoindustrie: Die stelle bei Messen immer sehr auffällige Vehikel vor, die veröffentlichten Autos seien dann doch gewöhnlicher. "Das Gleiche passiert mit Videospielen", so Pitchford, der dann auch einen Vergleich zwischen einer früh veröffentlichten Konzeptgrafik von Fallout 3 und dem endgültigen Spiel zieht. Den bei Borderlands verwendeten Grafikstil mag er nicht "Cel-Shaded" nennen, sondern bevorzugt den Terminus "Concept Art Style".

Inhaltlich will Borderlands auf eine Mischung aus Action aus der Ich-Perspektive und Rollenspielelementen setzen. Gearbox vergleicht sein Spiel bei Präsentationen gerne indirekt mit Diablo - so gibt es ebenfalls zum Teil zufallsgenerierte Umgebungen. Außerdem soll es über eine halbe Million nutzbare Waffentypen geben, die allerdings ebenfalls zufallsgeneriert entstehen. Die Handlung versetzt Spieler als Kolonisten auf einen Wüstenplaneten namens Pandora. Der Titel soll noch 2009 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

dEEkAy 15. Apr 2009

Ich versteh auch nicht warum alle bei Comic Look an WoW denken. WoW ist einfach nur Bunt...

dEEkAy 15. Apr 2009

Naja sowas kann man über Shader machen. Ich erinner mich da an FarCry oder an Gothic3, da...

landie 14. Apr 2009

...und du glaubst echt dass der vorposter das glaubt?

Wissender 14. Apr 2009

hier war mal mehr text aber ist alles gelöscht verschoben und Zensiert worden... vieles...

echt mal 14. Apr 2009

Also, für dich zum Mitschreiben, da du Schwierigkeiten zu haben scheinst, das zu...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /